Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

WEITERBILDUNGSANGEBOTE FÜR ERZIEHER/INNEN IN DER SPRACHFÖRDERUNG VON KINDERN

Pressemitteilung vom 15.04.2003

Aus der Sitzung des Senats am 15. April 2003:

Der Senat hat auf Vorlage des Senators für Bildung, Jugend und Sport, Klaus Böger, einen Bericht über Maßnahmen zur Qualifizierung und Weiterbildung von Erzieherinnen und Erziehern im Bereich der Sprachförderung beschlossen. Die Vorlage ist dem Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses zur Kenntnisnahme vorzulegen.

Senator Böger: „Wir haben die Angebote für Erzieher/innen im Bereich der Sprachförderung in unserer Sozialpädagogischen Fortbildung im Haus am Rupenhorn von 1.000 auf 2.000 Plätze verdoppelt. Hinzu kommen weitere Maßnahmen, um die Sprachförderung der Kinder im Vorschulalter zu stärken und die Kitas als Bildungseinrichtungen weiter zu entwickeln. Das sind Schwerpunkte unserer Bildungspolitik.“

Fortbildungen zur Qualifizierung des Erzieherpersonals bieten zusätzlich das Landesinstitut für Schule und Medien (LISUM) und die Träger der freien und öffentlichen Jugendhilfe an.

Das Institut für kreative Sprachförderung und interkulturelle Kommunikation entwickelt zurzeit einen „Sprachförderkoffer“ für Kitas mit didaktischen Materialien und einem Handbuch für Erzieher/innen, den der Bildungssenator im Sommer an 500 Kitas übergeben wird.

Ein Gesamtkonzept zur Sprachförderung von Kindern und Jugendlichen wird vorbereitet. Für den Kita-Bereich heißt das, die Sprachentwicklung der Kinder wird systematisch von den Erzieher/innen beobachtet und in Sprachlerntagebüchern festgehalten. Das gilt vom Beginn des Kitabesuches bis zum Übergang in die Grundschule. Die Kinder sollen kontinuierlich in der deutschen Sprache gefördert werden. – - -

Rückfragen:
Sprecher des Senats / Sprecher der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport
Telefon: 9026-3200 / 9026-5846
E-Mail: Briefkasten@senbjs.verwalt-berlin.de