Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

PREISGERICHT FÜR „BRÜDER-GRIMM-PREIS“ BERUFEN

Pressemitteilung vom 22.07.2003

Aus der Sitzung des Senats am 22. Juli 2003:

Der Senat hat auf Vorlage des Senators für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Dr. Thomas Flierl, folgende Mitglieder für das Preisgericht zur Verleihung des „Brüder-Grimm-Preises des Landes Berlin“ 2003 berufen:

 Prof. Dr. Gundel Mattenklott, Professorin für Musisch-Ästhetische Erziehung an der Universität der Künste Berlin,

 Henning Fangauf, Dramaturg und stellvertretender Leiter des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland,

 Simone Kaempf, freie Kulturjournalistin bei der Süddeutschen Zeitung, Spiegel, Stern, Tagesspiegel, taz, FAZ u. a.

Der mit 10.000 € dotierte Preis wird in der Regel alle zwei Jahre verliehen. Dabei sollen Stücke und Inszenierungen prämiert werden, die vor allem aus dem Bereich des Kinder- und Jugendtheaters stammen, sich mit der Wirklichkeit von Kindern und Jugendlichen auseinander setzen und auf ein tolerantes Miteinander hinwirken. – - -

Rückfragen:
Stellv. Sprecher des Senats / Sprecher der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Telefon: 9026-2400 / 90228-203
E-Mail: pressestelle@senwfk.verwalt-berlin.de