Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

BERLIN FÖRDERT STUDIENPLATZ AM EUROPA-KOLLEG BRÜGGE/NATOLIN

Pressemitteilung vom 27.08.2003

Die Europabeauftragte des Landes Berlin teilt mit:

Das Land Berlin fördert wie in den vergangenen Jahren einen Studienplatz am Europa-Kolleg Brügge/Natolin. Im September 2003 beginnt eine Berlinerin das einjährige Postgraduiertenstudium, das mit dem „Master of European Studies“ abschließt.

Die Berlinerin ist diplomierte Politikwissenschaftlerin und gehört zu den 38 Kandidaten, die von der Europäischen Bewegung Deutschland ausgewählt wurden.

Jährlich absolvieren ca. 400 Studentinnen und Studenten aus 40 west- sowie mittel- und osteuropäischen Ländern das bilinguale Studium. Das Europa-Kolleg Brügge verfügt über einen rechts-, einen wirtschafts- und einen verwaltungs-/politikwissenschaftlichen Fachbereich. Neben der spezialisierten Ausbildung werden in einem interdisziplinären Programm Einblicke in die Komplexität des Transformationsprozesses in Europa vermittelt. Am Europa-Kolleg Natolin bei Warschau liegt der Schwerpunkt des Studiums „European Advanced Interdisciplinary Studies“ auf der Geschichte Mittel- und Osteuropas, dem aktuellen Transformationsprozess sowie der Heranführungsstrategie dieser Staaten an die Europäische Union. Im zweiten Semester können die Studentinnen und Studenten zwischen den Fächern Politik und Verwaltung, Recht, Wirtschaft und interdisziplinäre Studien wählen.

Auskünfte über Studieninhalte und Bewerbungsmodalitäten für das Studienjahr 2004/2005 am Europa-Kolleg Brügge/Natolin können Sie unter folgender Adresse erhalten:
Europäische Bewegung Deutschland e.V., Bundesallee 22, 10717 Berlin,
Tel.: 030 – 88 41 22 45, Fax: 030 – 88 41 22 47
E-Mail: info@europaeische-bewegung.de
Internet: www.europaeische-bewegung.de
- – - – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@Skzl.Verwalt-Berlin.de