Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

SACHVERSTÄNDIGE MITGLIEDER DES AUFSICHTSRATES DER CHARITÉ – UNIVERSITÄTSMEDIZIN BERLIN BERUFEN

Pressemitteilung vom 02.09.2003

Aus der Sitzung des Senats am 2. September 2003:

Der Senat hat folgende vom Senator für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Dr. Thomas Flierl, gemäß Hochschulmedizin-Vorschaltgesetz zu benennende sachverständige Mitglieder in den Aufsichtsrat der Charité – Universitätsmedizin Berlin berufen:

 als externe sachverständige Mitglieder aus der medizinischen Wissenschaft und der Wirtschaft

Prof. Dr. Volker ter Meulen, Universität Würzburg und Präsident der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina,

Dr. Ingrid Nümann-Seidewinkel, zurzeit Vorsitzende der gemeinsam tagenden Klinikumsvorstände der Charité – Universitätsmedizin Berlin (Die Bestellung von Dr. Nümann-Seidewinkel erfolgt zum Tag nach Beendigung ihrer Tätigkeit als Vorsitzende.),

Prof. Dr. Dr. Uwe Koch, Direktor der Abteilung für Medizinische Psychologie der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf,

 als externes sachverständiges Mitglied nach Vorschlägen von Arbeitnehmerverbänden

Prof. Dr. Michael Simon, Dozent am Fachbereich Gesundheitswesen an der Evangelischen Fachhochschule Hannover.

Dem Aufsichtsrat gehören gemäß Hochschulmedizingesetz darüber hinaus an:

das für Hochschulen zuständige Mitglied des Senats von Berlin als Vorsitzende oder Vorsitzender,

das für Finanzen zuständige Mitglied des Senats von Berlin,

die Präsidentinnen oder Präsidenten der Freien Universität Berlin,

die Präsidentin oder der Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin

sowie mit beratender Stimme:

die Zentrale Frauenbeauftragte der Charité,

eine Vertreterin oder ein Vertreter des Personalrates der Charité.

Der Aufsichtsrat ist nach der Fusion der beiden hochschulmedizinischen Einrichtungen von Humboldt-Universität und Freier Universität zu einer gemeinsamen Gliedkörperschaft für die Kontrolle der gesamten Einrichtung, d. h. sowohl für das Universitätsklinikum als auch die Medizinische Fakultät der Charité zuständig. Er wird für die Dauer von fünf Jahren gebildet. Die Mitgliedschaft erfolgt ehrenamtlich. Scheidet ein berufenes Mitglied vorzeitig aus, wird für den Rest seiner Amtszeit ein neues Mitglied berufen. Eine Vertretung ist nicht zulässig.

Die konstituierende Sitzung des Aufsichtsrates ist für Anfang Oktober diesen Jahres geplant. – - -

Rückfragen:
Sprecher des Senats / Sprecher der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Telefon: 9026-3200 / 90228-203
E-Mail: pressestelle@senwfk.verwalt-berlin.de