Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

WOLFGANG FREITAG FÜR WAHL DES PRÄSIDENTEN DES BERLINER FINANZGERICHTS VORGESCHLAGEN

Pressemitteilung vom 16.09.2003

Aus der Sitzung des Senats am 16. September 2003:

Der Senat hat auf Vorlage von Justizsenatorin Karin Schubert dem Abgeordnetenhaus die Wahl des Vizepräsidenten des Finanzgerichts Berlin, Wolfgang Freitag, zum Präsidenten des Finanzgerichts Berlin vorgeschlagen.

Das Amt des Präsidenten des Finanzgerichts wird mit Ablauf des 30. September 2003 vakant, da der derzeitige Amtsinhaber mit Ablauf dieses Tages in den Ruhestand tritt.

Wolfgang Freitag wurde am 6. April 1944 in Brieg (Schlesien) geboren; er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Wolfgang Freitag ist eine herausragende Richterpersönlichkeit der Berliner Finanzgerichtsbarkeit. Im Juli 1974 trat er als Richter auf Probe in den Justizdienst des Landes Berlin ein. 1977 wurde er zum Richter am Verwaltungsgericht Berlin ernannt. Bereits im Mai 1979 wechselte er in die Finanzgerichtsbarkeit und wurde dort 1980 zum Richter am Finanzgericht und 1992 zum Vorsitzenden Richter am Finanzgericht ernannt. Seit Oktober 1994 ist er Vizepräsident des Finanzgerichts Berlin. Wolfgang Freitag hat sich damit in besonderem Maße für die herausgehobene Position des Präsidenten des Finanzgerichts qualifiziert. Neben der Leitung des Finanzgerichts Berlin kommt auf ihn insbesondere die Aufgabe zu, den auch in der Berliner Finanzgerichtsbarkeit notwendigen Modernisierungsprozess zu verwirklichen und die im Rahmen der Berliner Justizreform eingeleiteten Strukturveränderungen weiter umzusetzen. – - -

Rückfragen:
Sprecher des Senats / Sprecherin der Senatsverwaltung für Justiz
Telefon: 9026-3200 / 9013-3633
E-Mail: poststelle@senjust.verwalt-berlin.de