Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

UMSTELLUNG DER FÖRDERPRAXIS BEI PROJEKTEN DER KINDER- UND JUGENDARBEIT

Pressemitteilung vom 23.09.2003

Aus der Sitzung des Senats am 23. September 2003:

Der Senat hat auf Vorlage des Senators für Bildung, Jugend und Sport, Klaus Böger, einen Bericht an das Abgeordnetenhaus über die Förderstruktur im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit beschlossen.

Dabei geht es um eine Umstellung der bisherigen Förderpraxis bei Projekten der Jugendarbeit, die einen überbezirklichen Bedarf darstellen. Diese Förderung soll zukünftig in Förderprogramme einfließen. Als Programme sind Schülerclubs, allgemeine Jugendarbeit, außerschulische Jugendbildung, sportorientierte Jugendarbeit, Jugendverbandsarbeit sowie Integration junger Menschen mit Behinderungen und junger Menschen nichtdeutscher Herkunft vorgesehen. Darüber hinaus soll die Förderung der Jugendverbandsarbeit zukünftig stärker an Kriterien gebunden werden, die die Förderung berechenbar werden lassen. Dazu gehören zum Beispiel die Anzahl der Mitglieder, der Grad der Ehrenamtlichkeit, die Partizipation junger Menschen sowie die Aktivitäten der Verbände im außerschulischen und internationalen Bereich. – - -

Rückfragen:
Sprecher des Senats / Sprecher der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport
Telefon: 9026-3200 / 9026-5846
E-Mail: Briefkasten@senbjs.verwalt-berlin.de