Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

BILANZ DER 4. ASIEN-PAZIFIK-WOCHEN 2003 IN BERLIN

Pressemitteilung vom 29.09.2003

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, beendete am Sonntag, 28.September 2003, im Haus der Kulturen der Welt mit einem Festakt die vierten Asien-Pazifik-Wochen (APW) 2003 und kündigte die APW 2005 mit dem Länderschwerpunkt Korea an.

Wowereit: „Der Dialog mit der wichtigen Region Asien-Pazifik geht weiter. Das Tor nach Asien steht auch morgen noch in Berlin. Die Asien-Pazifik-Wochen sind zur Tradition geworden. Sie fördern den Austausch zwischen Deutschland und den Ländern dieser Region und tragen zur Verständigung bei.“

Eine erste Bilanz dieser vierten APW in Berlin:

Unter dem Motto „Ihr Tor nach Asien steht in Berlin“ stellten sich 19 Länder der Asien-Pazifik-Region vom 15. bis zum 28. September 2003 in Berlin vor. Mehr als eine Million Menschen besuchten die 280 Veranstaltungen, davon 206 zu kulturellen, 50 zu wirtschaftlichen und 24 zu wissenschaftlichen Themen. In diesem Jahr beteiligten sich 13 Botschaften mit eigenen Beiträgen an den APW. Im Jahre 2001 waren es noch sechs.

Wirtschaftsdelegationen waren im Vergleich zu den APW 2001 stärker vertreten und stellten direkte Kontakte mit deutschen Unternehmen her. Vor allem besuchten Wirtschaftvertreter aus Indien, Korea, China, Japan, Singapur, Australien und Bangladesch die APW 2003 in Berlin.

Veranstalter und Teilnehmer sind mit dem Verlauf der APW 2003 und den gut besuchten Veranstaltungen sehr zufrieden. Neue Zielgruppen konnten erschlossen werden. Dies gilt insbesondere für das diesjährige Schwerpunktland Indien, das mit rund 130 Kultur-, Wirtschafts- und Wissenschaftsveranstaltungen erfolgreich im Fokus der kulturell und wirtschaftlich interessierten Öffentlichkeit stand.

Der Markt asiatisch-pazifischer Kulturen auf dem Schlossplatz lockte mit seinem Bühnenprogramm und bunten Ständen bis zu 30.000 Besucher täglich an.

Botschaften, Bundesregierung und Bundesverbände, Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen des Bundes und des Landes Berlin haben gut zusammengearbeitet und die APW zu einer beispielhaften Hauptstadtveranstaltung entwickelt.

Die APW in Berlin sind zu einem wichtigen Forum des Dialogs mit der asiatisch-pazifischen Region in Europa geworden.

Die APW sind eine Initiative des Regierenden Bürgermeisters von Berlin. Die Senatskanzlei des Landes Berlin koordiniert die Veranstaltungen.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.apforum.com.

Telefon-Kontakt: Silvia Kostner: 030 / 9026 28 41 – - – - -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@Skzl.Verwalt-Berlin.de