Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

WOWEREIT: TRAUER UM WILL QUADFLIEG

Pressemitteilung vom 03.12.2003

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, erklärte zum heute bekannt gewordenen Tod des Schauspielers Will Quadflieg:

“Berlin trauert um den großen deutschen Schauspieler Will Quadflieg. Er war eine prägende Gestalt der deutschen Bühne, ein Akteur auf höchstem Niveau. Er kam 1937 an die Berliner Volksbühne, wechselte dann ans Schiller Theater, wo er mit Heinrich George arbeitete. Es war für Quadflieg eine prägende Zeit, eine Zeit des Erfolgs, aber es war zugleich eine kritische Zeit – denn Quadflieg machte Karriere in der von den Nationalsozialisten und insbesondere von Goebbels beherrschten Kulturwelt. Es ehrt Quadflieg, dass er sich späterhin selbstkritisch mit diesem Abschnitt seines Lebens auseinandersetzte. Dafür steht sein Satz ‘Das Unrecht wird mein Schweigen nicht bekommen, nie wieder.’”

Wowereit sagte weiter: “Vor allem Quadfliegs Zusammenarbeit mit Gustaf Gründgens und insbesondere seine Interpretation des Faust auf der Bühne und im Film wird unvergessen bleiben.”

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@Skzl.Verwalt-Berlin.de