Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

SCHMITZ LÄDT ZUR AUKTION ZUGUNSTEN DER VILLA AURORA EIN

Pressemitteilung vom 05.12.2003

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Chef der Senatskanzlei, Staatssekretär André Schmitz, lädt am Freitag, 12. Dezember 2003, um 19.30 Uhr in den Festsaal des Roten Rathauses zur Auktion zugunsten des Künstlerhauses Villa Aurora ein. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, hat die Schirmherrschaft für diese Auktion übernommen.

Der Erlös der Auktion gilt ausschließlich dem Erhalt der Künstlerresidenz Villa Aurora und der Programmarbeit im Jubiläumsjahr 2005.

Versteigert werden u. a. Lithographien von Günter Grass und Armin Müller-Stahl, ein signierter Taktstock des Dirigenten Zubin Mehta und eine Farbkopie des Originaldrehbuches „Good bye, Lenin“, gespendet vom Filmemacher Wolfgang Becker. Unter anderem stehen Werke der Stipendiaten und Bildenden Künstler Hans-Christian Schink, Thomas Florschütz, Veronika Kellndorfer und der vom KunstSalon Köln geförderten Künstler zur Auktion.

Die mehr als 50 Auktionsgaben ehemaliger Stipendiaten und privater Spender können Sie dem Aktionskatalog entnehmen. Den Katalog finden Sie auf der Webseite [[xwww.villa-aurora.org|www.villa-aurora.org]]. Sie haben die Möglichkeit, schriftliche Gebote einzureichen. Ein Auftragsformular liegt dem Katalog bei oder kann von der Webseite heruntergeladen werden. Die Gebote müssen bis Freitag, 12. Dezember, 12.00 Uhr, eingegangen sein. Ab Mittwoch, 10. Dezember, können die Kunstwerke im Wappensaal des Roten Rathauses besichtigt werden.

Mitbietern wird auf dieser Auktion eine große Tombola geboten. Sie können 100 Preise gewinnen, u. a. eine Wochenendreise in die Schweiz, ein Flugticket nach Los Angeles und ein 4-Gang-Menü im Hotel Adlon.

Die Villa Aurora in Los Angeles war das Wohnhaus des deutschen Schriftstellers Lion Feuchtwanger. Heute ist das Haus ein Ort der Begegnung und des transatlantischen Austausches von Literatur, Kunst, Kultur, Wissenschaft und Politik. Die Stiftung Deutsche Klassenlotterie des Landes Berlin hat den Kauf der Villa Aurora und den Aufbau der Künstlerresidenz ermöglicht. Der Senat unterstützt die Arbeit des Kreises der Freunde und Förderer der Villa Aurora e. V.

Weitere Informationen erhalten Sie vom Kreis der Freunde und Förderer der Villa Aurora: Telefon 206 236 40.

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@Skzl.Verwalt-Berlin.de