Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

FLOSSTAXEN AUF BERLINER GEWÄSSERN – EUROPABEAUFTRAGTE HELBIG ÜBERNIMMT PATENSCHAFT FÜR MODELLPROJEKT DES IMMIGRANTINNENVEREINS GÜNES

Pressemitteilung vom 23.12.2003

Die Europabeauftragte des Landes Berlin teilt mit:

Die Berliner Europabeauftragte Monika Helbig begrüßt die Absicht des gemeinnützigen Vereins Günes e. V. für berufliche und soziale Förderung, mit einem Modellprojekt „Floßtaxi“ die – bereits in Schweden, Jamaika und Australien mit Erfolg umgesetzte – Idee von Floßtaxen auf Binnengewässern auch in Berlin zu realisieren. In Anerkennung der langjährigen Arbeit des Kreuzberger Vereins hat die Europabeauftragte des Senats die Patenschaft für das aktuelle Modellprojekt übernommen.

Zielgruppe des Projektes sind arbeitslose Jugendliche mit Migrationshintergrund, die oftmals über keinen Schulabschluss verfügen. In dem auf 18 Monate angelegten Projekt sollen die Jugendlichen unter professioneller Begleitung und Anleitung bis zu zehn Flöße bauen und anschließend im Betrieb und in der Vermarktung des touristischen Angebots der Wassertaxen geschult werden. Neben den handwerklichen Fertigkeiten werden den Projektteilnehmern und -teilnehmerinnen auch sprachliche Kompetenzen und Kenntnisse der Binnenschifffahrt vermittelt.

Der Kreuzberger „Verein Günes e. V.“ (deutsch: „Sonne“) engagiert sich seit 1993 für die schulische, berufliche und sprachliche Integration von Immigranten und Immigrantinnen und für ihre Gleichberechtigung in der Gesellschaft.
- – - – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@Skzl.Verwalt-Berlin.de