Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

BERLINER PHARMA-UNTERNEHMEN SCHERING VORBILDLICH BEI GLEICHSTELLUNG

Pressemitteilung vom 27.03.2003

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen teilt mit:

Soziale Verantwortung zahlt sich aus

Die EU-Kommission hat das Berliner Pharma-Unternehmen Schering AG gemeinsam mit zehn anderen europäischen Firmen als Unternehmen mit der höchsten sozialen Verantwortung in Europa nominiert. Begründet wurde dies vor allem mit den vorbildlichen Bemühungen um Chancengleichheit von Männern und Frauen. Dazu biete Schering als Arbeitgeber unter anderem verschiedene, flexible Arbeitszeitmodelle, eine Betriebskindertagesstätte und die Möglichkeit zu Telearbeit an. Der Frauenanteil im gehobenen Management hat sich von fünf Prozent im Jahr 1985 auf 11,5 Prozent mehr als verdoppelt.

Dazu erklärt der Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Harald Wolf: „Ich gratuliere dem Vorstand und der Belegschaft von Schering vom ganzem Herzen zu dieser Auszeichnung durch die EU-Kommission und drücke die Daumen dafür, dass auch noch der Preis als Gesamtsieger möglich wird. Die Schering AG beweist, dass Erfolg auf dem Weltmarkt und hohe soziale Verantwortung keine Gegensätze sind, sondern sich in einer modernen Unternehmenskultur gegenseitig bedingen. Motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf hochwertigen Arbeitsplätzen sind die Voraussetzung für Erfolg im globalen Wettbewerb. Als Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen wünsche ich mir mehr Unternehmen dieser Art.“

Rückfragen:
Christoph Lang
Telefon: 90 13 – 74 18
E-Mail: pressestelle@senwiarbfrau.verwalt-berlin.de