Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

Nur für Mädchen: Ein Tag mit dem Senator

Pressemitteilung vom 28.04.2003

Am 8. Mai ist Girls` Day: Weit mehr als 100 Berliner Unternehmen und Institutionen – von ABB bis ZDF – öffnen an diesem Tag ihre Tore für Mädchen zwischen 10 und 15 Jahren, die sich bei ihnen über Berufs- und Karrierechancen informieren wollen. Auch der Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Harald Wolf, macht mit und lädt vier Berliner Schülerinnen ein, ihn am 8. Mai zu seinen Terminen zu begleiten. Ziel des Girls`Day ist es, Neugier und Interesse für Berufe zu wecken, die auch heute noch von Männern dominiert werden. Wolf: „An diesem Tag will ich Mädchen ermutigen, bei der Berufswahl ihre Scheu vor sogenannten Männerberufen abzulegen. Auch für eine Laufbahn in der Politik entscheiden sich immer noch zu wenige Frauen. Das sollte sich ändern.“

Verhandlungen führen, Unternehmen besuchen, Akten studieren oder Anfragen im Berliner Abgeordnetenhaus beantworten – all das gehört zu einem normalen Tag des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Frauen. Mädchen, die Harald Wolf am 8. Mai begleiten möchten, schicken bitte eine Postkarte oder E-Mail an folgende Adresse (bitte das Alter angeben):

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen
Pressestelle
Martin-Luther-Str. 105
10825 Berlin
pressestelle@senwiarbfrau.verwalt-berlin.de

Für die Teilnahme am Girls` Day werden Schülerinnen auf Antrag von Ihrer Schule vom Unterricht befreit. Weitere Informationen zum Girls` Day und zu den teil-nehmenden Betrieben und Institutionen gibt es im Internet unter: http://www.girls-day.de/

Rückfragen:
=Christoph Lang
Telefon: 9013-7418
E-Mail: Christoph.lang@senwiarbfrau.verwalt-berlin.de