BUNDESVERDIENSTKREUZ FÜR GERD VON BRANDENSTEIN

Pressemitteilung vom 02.07.2003

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen teilt mit:

Berlins Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen Harald Wolf überreicht heute den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland an den Leiter des Berliner Büros der Siemens AG und Präsidenten der Unternehmensverbände in Berlin-Brandenburg e.V. Gerd von Brandenstein. Er wird nicht nur als herausragender Repräsentant der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg, sondern auch als dem kulturellen Leben in besonderer Weise verpflichteter Bürger Berlins geehrt.

Von Brandenstein war während seiner beruflichen Laufbahn bei der Siemens AG über viele Jahre in verschiedenen leitenden Positionen des Konzerns in Deutschland und im Ausland tätig. Er hat sich besonders für die Entwicklung des Standortes Berlin und für das weitere industrielle Engagement des Siemens-Konzerns hier eingesetzt. Seit dem Jahr 2000 ist Gerd von Brandenstein Präsident der Unternehmensverbände in Berlin-Brandenburg e.V. (uvb), dem regionalen Spitzenverband der Wirtschaft und Dachverband von über 60 Wirtschafts und Arbeitgeberverbänden. Er wirbt für ein gemeinsames Bundesland Berlin-Brandenburg, unterstützt die Zusammenarbeit von Hochschule und Wirtschaft und übt zahlreiche Ehrenämter in Institutionen von Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur aus.

Die Verleihung findet im Rahmen in einem Festakt um 19:00 Uhr im Gebäude der Deutschen Bank AG, Unter den Linden 13-15, 10117 Berlin statt.

Rückfragen:
Christoph Lang
Telefon: 90 13 – 74 18
E-Mail: pressestelle@senwiarbfrau.verwalt-berlin.de