Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

ZUWACHS FÜR DEN MUSIKSTANDORT BERLIN: GERMANSOUNDS AG AB 2004 AN DER SPREE

Pressemitteilung vom 15.12.2003

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen teilt mit:

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen begrüßt die Gründung des deutschen Musik-Exportbüros, der GermanSounds AG, am Standort Berlin.

Aufgabenschwerpunkt ist die effektivere Vermarktung deutscher Musikproduktionen im Ausland . Die neue Gesellschaft wird Anfang 2004 ihre Büros im Ludwig-Erhard-Haus beziehen. Zu den Gründungsmitgliedern gehören unter anderem der Bundesverband der Phonografischen Wirtschaft, der Verband Unabhängiger Tonträgerunternehmen, die Musikmessen popkomm und Womex, der Deutsche Musikrat und der Deutsch Musikverlegerverband. Ausschlaggebend für die Standortwahl waren die Nähe zur Politik und Verbänden, die Vernetzung am Standort sowie die enge Kooperation mit den Musikmessen popkomm und Womex als internationalen Vermarktungsplattformen.

Berlin hat sich mit seiner guten Mischung aus Musikindustrie und mittelständischen Musiklabels sowie zahlreichen Ansiedlungen zum führenden Musikstandort in Deutschland entwickelt. Die Musikwirtschaft ist für die Stadt ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.
Besonders die zahlreichen mittelständischen und kleinen Labels vor Ort können von den Angeboten des Musik-Exportbüros profitieren. Hier erhalten sie Informationen über ausländische Musikmärkte und potentielle Partner und insbesondere Unterstützung beim internationalen Vertrieb ihrer Produktionen.

Rückfragen:
Christoph Lang
Telefon: 9013-7418
E-Mail: christoph.lang@senwiarbfrau.verwalt-berlin.de