Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

JAHRESRÜCKBLICK 2003 "ZUR WIRTSCHAFTLICHEN LAGE IN BERLIN" ERSCHIENEN: LEICHTE BELEBUNG DER WIRTSCHAFTSTÄTIGKEIT FÜR 2004 ERWARTET

Pressemitteilung vom 23.12.2003

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen teilt mit:

Vor dem Hintergrund der seit drei Jahren weitgehend stagnierenden wirtschaftlichen Aktivität in Deutschland hat sich auch die Wirtschaft in Berlin in einer deutlichen Schwächephase befunden. Neben der allgemeinen konjunkturellen Flaute wurde das Wirtschaftsgeschehen in der Stadt darüber hinaus durch die notwendigen tiefgreifenden Strukturanpassungen beeinflusst. Die Talfahrt der Bauwirtschaft hielt nahezu unverändert an. Hinzu kamen verstärkte Sparanstrengungen der öffentlichen Hand. Im abgelaufenen Jahr setzte sich der Rückgang der realen Wirtschaftsleistung in der Stadt fort. Im Gefolge der bundesweiten Konjunkturflaute nahm die gesamtwirtschaftliche Produktion in Berlin auch 2003 ab. Das reale Bruttoinlandsprodukt in Berlin lag schätzungsweise etwa um – 1 % niedriger als 2002 (Deutschland: 0 %).

Die gesamtwirtschaftliche Schwäche hat den Arbeitsmarkt spürbar belastet. Die Lage blieb sehr angespannt, auch wenn sich die Arbeitslosenzahl im Zusammenhang mit der Neuausrichtung der Arbeitsmarktpolitik in den letzten Monaten günstiger als saisonüblich entwickelte. Die schwache Wirtschaftstätigkeit lässt indes vorerst keine konjunkturelle Wende auf dem Arbeitsmarkt erwarten. Dies zeigt die Entwicklung der Beschäftigung. Die allgemeine Konjunkturschwäche führte zusammen mit den Strukturanpassungen in der Stadt 2003 zu einem verstärkten Rückgang der Erwerbstätigkeit.

Das Gründungsgeschehen in Berlin entwickelte sich 2003 außerordentlich positiv. Neue unternehmerische Aktivitäten nahmen in Berlin beschleunigt zu. Gemessen am Saldo der Gewerbean- und -abmeldungen erhöhten sich die Gründungen im abgelaufenen Jahr schätzungsweise um annähernd 8.000, nach rund 4.000 in 2002. Seit 1995 hat es in Berlin nicht so viele Neugründungen gegeben.

Im Jahr 2004 wird sich die Berliner Wirtschaft nach und nach aus der Schwächephase lösen. Die Wirtschaftstätigkeit wird auch in Berlin wieder stärker werden. Eine schrittweise leichte konjunkturelle Belebung könnte sich einstellen. Impulse erhält die Stadt vor allem von der erwarteten Kräftigung der bundesweiten Konjunktur sowie der verstärkten Erholung der Weltwirtschaft. Durch die bevorstehenden Steuerentlastungen, auch wenn sie geringer ausfallen als zunächst geplant, wird die inländische Nachfrage zusätzlich gestützt und an Kraft gewinnen.

Der Jahresrückblick 2003 zur wirtschaftlichen Lage in Berlin kann in der Pressestelle der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Martin-Luther-Straße 105, 10820 Berlin angefordert (Rückporto oder Abholung) und im Internet als PDF-Datei heruntergeladen werden: http://www.berlin.de/imperia/md/content/senatsverwaltungen/senwaf/wirtschaft/berichte/jr03.pdf

Rückfragen:
Christoph Lang
Telefon: 9013-7418
E-Mail: christoph.lang@senwiarbfrau.verwalt-berlin.de