Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

VERDIENSTKREUZ AM BANDE FÜR DOROTHEA MÜLLER-HOFSTEDE

Pressemitteilung vom 13.08.2003

Die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur teilt mit:

Kultur- und Wissenschaftssenator Dr. Thomas Flierl wird Dr. Dorothea Müller-Hofstede am Donnerstag, dem 14. August 2003, das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreichen.

Die Kunsthistorikerin Dr. Dorothea Müller-Hofstede, die von 1977 bis 1994 bei der Berliner Industrie- und Handelskammer Sachverständige für Kunstgewerbe war, engagiert sich seit Anfang der 80er Jahre für den Erhalt und die Rekonstruktion der preußischen Schlösser und Gärten in Berlin und Brandenburg. Im Verein „Freunde der Preußischen Schlösser und Gärten“, deren Kuratorium sie seit Mitte der 90er Jahre angehört, kümmert sich die Kunsthistorikerin vor allem um die Inventarisierung des Kunstbesitzes.

In Zehlendorf engagierte sich Dr. Dorothea Müller-Hofstede nicht nur als Stadträtin für Gesundheit (bis 1983), sondern auch in dem 1982 gegründeten und bis 2000 existierenden Beirat für Stadtbildpflege, der immer wieder Einfluss auf wichtige Bauvorhaben des Bezirkes wie etwa den Neubau des Behring-Krankenhauses nahm.

Ein weiterer Schwerpunkt ihres ehrenamtlichen und sozialen Engagements ist ihre Tätigkeit im Kuratorium der Sidonie-Scharfe-Stiftung, dessen Vorsitzende sie seit 1988 ist. Mit kulturhistorischen Reisen in das Berliner Umland, aber auch mit Sprechstunden betreut und begleitet sie die im Wohnheim der Stiftung lebenden älteren Frauen.

Die Ordensaushändigung findet in der Sidonie-Scharfe-Stiftung, Scharfestr. 8-10, in Berlin-Zehlendorf statt.

Rückfragen:
Annette Walz
Telefon: 90 228 208
E-Mail: annette.walz@senwfk.verwalt-berlin.de