Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

AUSLANDSSTIPENDIEN 2004/2005 AN BILDENDE KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER AUS BERLIN

Pressemitteilung vom 10.09.2003

Die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur teilt mit:

Die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur vergibt im Rahmen des Berli-ner Kulturaustauschs 2004/2005 acht Auslandsstipendien im Bereich Bildende Kunst. Es handelt sich dabei um je ein Jahresstipendium für das P.S.1 New York und das Pasadena Art Center College bei Los Angeles (ab Sept. 2004), 1 Jahresstipendium für die Delfina Stu-dios London (ab Okt. 2004), ein Stipendium à 3 Monate für das House of Photography Moskau (ab Sept. 04), zwei Stipendien à 6 Monate (ab Juli 2004/ab Jan. 2005) für das Con-temporary Art Center Istanbul und zwei Stipendien à 6 Monate (ab Mai 2004/ab Nov.2004) für die Cité Internationale des Arts Paris. Die Vergabe erfolgt vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Mittel.

Durch die Auslandsaufenthalte erhalten ausgewählte Künstlerinnen und Künstler die Mög-lichkeit, ein künstlerisches Projekt zu verwirklichen, neue Kontakte zu knüpfen und ihre Ar-beitsergebnisse vor einem internationalen Publikum zu präsentieren.

Bewerben können sich Bildende Künstlerinnen und Künstler, die bis Ende 2003 das 40. Le-bensjahr noch nicht vollendet, zudem ihren Lebens- und Schaffensmittelpunkt seit mindes-tens drei Jahren in Berlin haben und berufliche Erfolge nachweisen können. Studierende sind von einer Bewerbung ausgeschlossen.

In begründeten Einzelfällen können Künstlerinnen und Künstler, die das 40. Lebensjahr be-reits vollendet haben, am Auswahlverfahren teilnehmen. Ehemalige Kulturaustauschstipen-diaten, deren Aufenthalt in den Partnerstädten mindestens vor zwei Jahren endete, können sich erneut, jedoch nicht für denselben Ort bewerben.

Über die Bewerbungen entscheidet ein unabhängiges Auswahlgremium von Berliner Fach-experten und Vertretern der ausländischen Partnerinstitutionen.

Bis zum 31.10.2003 liegen die Bewerbungsunterlagen an der Pforte der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Brunnenstraße 188-190, 10119 Berlin-Mitte, aus : Zudem können sie per E-Mail angefordert (marlis.micha@senwfk.verwalt-berlin.de) oder im Internet herunterladen werden (www.berlin.de/senwisskult/kult/kulturaustausch.html). Aus-kunft erteilt Marlis Micha, Tel.: 90228-756.

Bewerbungen und Arbeitsproben (2 VHS-Videos bzw. 15 Dias, Kleinbildformat oder 6 × 6) sind an zwei Tagen abzugeben: am 3. und 4. November 2003, jeweils von 10.00 – 12.00 Uhr und von 14.00 – 16.00 Uhr, beim DAAD, Markgrafenstr. 37, 10117 Berlin (5. Stock, bei Gisela Seitz, Tel. 20 22 08 27). Bewerbungsschluss ist der 4. November 2003.

Rückfragen:
Annette Walz
Telefon: 90 228 208
E-Mail: annette.walz@senwfk.verwalt-berlin.de