Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

MODERNISIERUNG DER FAHRSTREIFEN-SIGNALISIERUNG AUF DER HEERSTRASSE - Bauarbeiten vor Ort wegen Testphase zeitweilig unterbrochen

Pressemitteilung vom 10.07.2003

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung teilt mit:

Die Sanierungs- und Umbauarbeiten der Anzeigenanlage auf der Heerstraße zwischen Pichelsdorfer Straße und Theodor-Heuss-Platz gehen weiter. Da in der kommenden Woche, ab Montag, den 14. Juli 2003 eine erste Testphase zur späteren Erfassung von Verkehrsdaten beginnt, werden in dieser Zeit vor Ort im Bereich der Fahrbahn nur geringe Bauarbeiten stattfinden. Dennoch kann die neue Anlage noch nicht in Betrieb gehen. Auch die Einschränkung auf zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung kann wegen der nach dem Test weitergehenden Arbeiten nicht aufgehoben werden. Auf dem mittleren Fahrstreifen darf weiterhin nach links abgebogen werden.

Zur Erinnerung: Die Fahrstreifensignalisierung auf der Heerstraße zwischen Pichelsdorfer Straße und Theodor-Heuss-Platz ist bereits seit 32 Jahren in Betrieb. Die Störanfälligkeit dieser alten Steuergeräte macht nunmehr den Ersatz dieser Signalgeber durch eine moderne Anzeigenanlage notwendig. Diese ist in der Lage durch die Erfassung von Verkehrsdaten eine verkehrsabhängige Schaltung zu ermöglichen. Bis Ende August 2003 wird es deshalb in diesem Bereich zu andauernden Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Da es sich bei der Heerstraße um eine Bundesstraße handelt, werden die gesamten Kosten für den Ersatzbau vom Bundesministerium für Bauen, Wohnen und Verkehr übernommen.

Rückfragen:
Petra Reetz
Telefon: 9012-5800
E-Mail: petra.reetz@senstadt.verwalt-berlin.de