Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

EINLADUNG ZUR PRESSEKONFERENZ: WASSER IN DER KRISE?

Pressemitteilung vom 04.04.2003

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz teilt mit:

Wasser ist Leben. Deshalb brauchen wir das Lebensmittel Wasser täglich in höchster Qualität. Mit Beginn diesen Jahres ist eine neue Trinkwasserverordnung in Kraft getreten. Damit sind neue Pflichten für Versorger, erhöhte Qualitätsanforderungen an Trinkwasser, strengere Vorgaben für die unabhängige Untersuchung und neue Aufgaben für Überwachungsbehörden geregelt.

Wasser ist in vielen Bereichen unverzichtbares Gut. Gerade die Nachrichten aus dem Irak-Krieg führen uns wieder einmal eindringlich vor Augen: Auch in Krisen- und Notzeiten muss Wasser zur Verfügung stehen. Der fürchterliche Brand im Jagdschloss Glienicke zeigte ein weiteres Mal, wie wichtig Wasser für die Brandbekämpfung ist. Die wahrscheinlich auch in diesem Sommer beim Wassersport wieder unvermeidlichen Unfälle machen es nötig, dass wir alle uns Gedanken über Lebensrettung und Wiederbelebung machen.

Um Wasser dreht sich in diesen Tagen alles auf der Infoschau Wasser 2003 in der Messe Berlin – bei freiem Eintritt. Das Thema „Wasser in Krisenzeiten“ stellt die Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz vor in Halle 2a auf einem 185 qm großen Gemeinschaftsstand mit der Berliner Feuerwehr, dem Technischen Hilfswerk, dem Bundesamt für Zivilschutz, dem Landesamt für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit, den Berliner Bäderbetrieben und der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft.

Im Rahmen einer Pressekonferenz erläutert Senatorin Dr. Heidi Knake-Werner die neue Trinkwasserverordnung und informiert über Aufgaben der Trink- und Notwasserbehörden. Anschließend führt die Senatorin die Vertreterinnen und Vertreter der Medien durch die Ausstellung.

Wann: Donnerstag, dem 10. April 2003, 9.30 Uhr in der Messe Berlin, Halle 2a.

Über Ihr Kommen würden wir uns freuen.

Rückfragen:
Roswitha Steinbrenner
Telefon: 9028-2743
E-Mail: roswitha.steinbrenner@sengsv.verwalt-berlin.de