Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

BILDUNGSSENATOR KLAUS BÖGER: SPRACHKURSE FÜR AUSLÄNDISCHE MÜTTER AN VOLKSHOCHSCHULEN SIND GROSSER ERFOLG

Pressemitteilung vom 12.03.2003

Die Senatsvewaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Die Sprachkurse an Berliner Volkshochschulen für ausländische Eltern, die vor allem von Müttern besucht werden, erfreuen sich wachsender Beliebtheit.

„Viele Frauen aus Migrantenfamilien wissen, wie wichtig der Erwerb von Deutschkenntnissen für sie und ihre Kinder ist“, erklärt Bildungssenator Klaus Böger anlässlich der Teilnahme-Zahlen für das Jahr 2002, die jetzt vorliegen.

Im Jahr 2002 fanden 353 Deutschkurse mit über 42.000 Unterrichtsstunden statt. Das sind 60 Kurse und rund 3.300 Stunden mehr als im Jahr zuvor. 5.000 ausländische Mütter nahmen an den Kursen teil, das sind 500 Teilnehmerinnen mehr als im Vorjahr.

Die „Mütterkurse“ gibt es seit 1999. Sie werden von den Volkshochschulen in den Bezirken Neukölln, Friedrichshain-Kreuzberg, Tempelhof-Schöneberg und Mitte angeboten. Die Kurse finden während der Unterrichtszeit der Kinder in 50 Schulen oder Standorten in Schulnähe statt, zum Beispiel in benachbarten Kindertageseinrichtungen. Dadurch können sich die Mütter voll auf den Sprachkurs konzentrieren, während ihre Kinder im Klassenzimmer lernen.

Klaus Böger:
„Wir wollen die Bildungschancen von Kindern aus Migrantenfamilien und ihre Integration in die Gesellschaft verbessern. Die Mütterkurse helfen dabei. Wir ermutigen Eltern nichtdeutscher Herkunftssprache, Deutsch zu lernen und die Sprachangebote für sich und ihre Kinder zu nutzen“.

Rückfragen:
Dr. Thomas John
Telefon: 9026 5846
E-Mail: thomas.john@senbjs.verwalt-berlin.de