Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

TUSCH-THEATERTAGE DER BERLINER SCHULEN VOM 24. BIS 28. MÄRZ 2003

Pressemitteilung vom 21.03.2003

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Die diesjährigen TUSCH-Theatertage der Berliner Schulen finden statt

vom 24. bis 28. März 2003,
im JugendKulturZentrum PUMPE, Lützowstr. 42.

20 professionelle Berliner Bühnen sind dabei: Opernhäuser, Sprech- und Tanztheater, kleine und großer Theaterhäuser. Gemeinsam mit 500 Schülerinnen und Schülern aus 28 Berliner Schulen haben sie „ein abwechslungsreiches Theaterprogramm zusammengestellt“, so Staatssekretär Thomas Härtel, der die Theatertage offiziell am Dienstag, dem 25. März, ab 19.00 Uhr, im JugendKulturZentrum PUMPE, eröffnet.

Das Projekt TUSCH – Theater und Schule steht unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit.

Künstlerinnen und Künstler haben mit den Jugendlichen die weite Welt des Theaters lebendig werden lassen: In knapp 40 Beiträgen präsentieren sie szenische, musikalische und tänzerische Ergebnisse sowie Lesungen, Gesprächsrunden, Ausstellungen und Video-Dokumentationen.

„Dazu sind alle herzlich eingeladen, die Spaß am Theater haben, Anregungen suchen und die Jugendlichen mit ihrer Bühnenkunst erleben wollen“, so Härtel.

Das Programm:

An drei Abenden werden jeweils um 19.00 Uhr TUSCH-Inszenierungen gezeigt. Professionelle Choreographen und Regisseure haben zusammen mit Berliner Jugendlichen drei sehr unterschiedliche Stücke erarbeitet, die auf der Grundlage klassischer literarischer Stoffe sowie eigener Bilder und Erfahrungen entstanden sind.

25. März 2003, 19.00 Uhr:
„amazonen.mutationen“, Maxim Gorki Theater.
Regie: Ulf Otto

26. März 2003, 19.00 Uhr:
„…und raus bist du!“ ,sophiensaele.
Regie: Sommer Ulrickson

27. März 2003, 19.00 Uhr:
„Herz über Kopf“, Vaganten Bühne/Tribüne.
Regie: Helge Bechert

Der Eintritt beträgt 4,00. €, ermäßigt 2.00 €.

An fünf Vormittagen, vom 24. bis 28. März, findet täglich von 9.00 – 11.00 Uhr und von 11.30 – 13.30 Uhr ein buntes Programm statt.

Auf dem Programm stehen zum Beispiel Beiträge mit dem GRIPS Theater, der Schaubühne, den Gorillas und dem carrousel Theater.

Fast alle der 20 Theater-Kooperationen zeigen Präsentationen mit Schülerinnen und Schülern.

Die TUSCH-Theatertage gibt es seit 1998. In Zusammenarbeit mit den professionellen Bühnen können Jugendliche künstlerische Erfahrungen sammeln, indem sie Einblick in die Welt des Theaters bekommen.

Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen und Schulformen sollen auf die Berliner Theater und die darstellende Kunst neugierig gemacht werden.
Die Theaterschaffenden erfahren, was Jugendliche am Theater interessiert. Sie können sich mit Ansichten und Meinungen der Schülerinnen und Schüler auseinandersetzen.

TUSCH will die Berliner Bühnen in der Auswahl ihrer Spielpläne unterstützen, um junge Menschen als Zuschauer zu gewinnen.

TUSCH – Theater und Schule – ist ein Projekt
- der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport,
- des LISUM – Landesinstitut für Schule und Medien
- der JugendKulturService gGmbH.

Die Theatertage werden vom Deutschen Bühnenverein, Landesverband Berlin, unterstützt.

Für alle Veranstaltungen:
Reservierungen erbeten unter: Telefon 90 26 57 06 und Telefax 90 26 50 12
Nähere Informationen zum Programm unter www.tusch-berlin.de

(Fotos zu den genannten Produktionen unter: www.lipskoch.com/tusch/index.html)

Rückfragen:
Dr. Thomas John
Telefon: 9026 5846
E-Mail: thomas.john@senbjs.verwalt-berlin.de