Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

EINLADUNG -- 10 JAHRE STADT-ALS-SCHULE --- EIN ERFOLGREICHES PROJEKT, UM GEFÄHRDETE JUGENDLICHE ZUM SCHULABSCHLUSS ZU FÜHREN

Pressemitteilung vom 27.03.2003

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Wie können Jugendliche, die im normalen Unterricht nicht zurecht kommen, zu einem Schulabschluss geführt werden? Eine Möglichkeit bietet das Projekt Stadt-als-Schule, das in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum feiert.

Staatssekretär Thomas Härtel wird den Festakt eröffnen
am Dienstag, 1. April 2003, um 19.00 Uhr, in der Stadt-als-Schule,
Dessauer Str. 24, 10963 Berlin.

Die Stadt-als-Schule ist eine Hauptschule für individuelle Praxislernprojekte. Die Jugendlichen lernen an zwei Tagen in der Woche im Klassenzimmer und an drei Tagen an Praxisplätzen – im Handwerk, in der Arztpraxis, im Museum oder in der Verwaltung.

Es werden Schüler/innen aufgenommen, die an anderen Schulen aufgrund hoher Fehlzeiten gefährdet sind, die Schule ganz abzubrechen. Durch individuelle Lernprogramme und den stärkeren Praxisbezug werden die Schüler/innen zu einem Abschluss geführt, der als gleichwertig mit dem Hauptschulabschluss oder dem erweiterten Hauptschulabschluss anerkannt ist.

Thomas Härtel: „Wir wollen gefährdeten Jugendlichen die Chance geben, die Schule mit einem qualifizierten Abschluss zu verlassen, damit sie in der Berufswelt zurecht kommen. Hierbei hilft die Stadt-als-Schule ebenso wie unsere weiteren Angebote zur Förderung abschlussgefährdeter Schülerinnen und Schüler.“

Weitere Informationen zur Stadt-als-Schule unter www.Stadt-als-Schule.de

Rückfragen:
Dr. Thomas John
Telefon: 9026-5846
E-Mail: Thomas.John@senbjs.verwalt-berlin.de