Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

KLAUS BÖGER: GUTES SPORTANGEBOT IN BERLINER SCHULEN

Pressemitteilung vom 07.04.2003

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Auf einer Pressekonferenz mit der AOK Berlin, dem Landessportbund Berlin, dem Wissenschaftlichen Institut der Ärzte Deutschlands (WIAD), und dem Senator für Bildung, Jugend und Sport, Klaus Böger, wurden am Montag die Berliner Ergebnisse einer Studie der AOK, des WIAD und des Deutschen Sportbundes vorgestellt.

In der Studie wurde bundesweit eine mangelnde Fitness von Kindern und Jugendlichen festgestellt. Viele Kinder können sich immer schlechter bewegen und kommen mit Übergewicht in die Schule.

Der Sportunterricht wirkt sich erheblich auf die körperliche Leistungsfähigkeit aus.

Die Ergebnisse Berliner Schüler/innen liegen über dem Bundesdurchschnitt. Das liegt auch daran, dass die Schulen in der Hauptstadt 3 Sportstunden pro Woche anbieten.

In Berlin kommen 85 Prozent der Jungen und 87 Prozent der Mädchen in den Genuss von drei oder mehr Sportstunden. Im übrigen Bundesgebiet sind es 76 bis 80 Prozent. Auch im Vergleich mit anderen Ballungsgebieten, die gegenüber dem Bundesdurchschnitt eine günstigere Situation aufweisen, liegt Berlin besser, so die Studie.

Klaus Böger erklärt:
„Die Ergebnisse über mangelnde Fitness von Kindern und Jugendlichen sind dennoch besorgniserregend und zeigen, wie wichtig der Sportunterricht ist, um Freude an der Bewegung und gute körperliche Fähigkeiten zu vermitteln.

Mit 3 Sportstunden in der Woche liegt Berlin bundesweit vorn. Daran werden wir nicht rütteln, denn der Sport gehört zu einer guten Schulausbildung“.

Böger weiter:
„In Berlin können sportlich begabte Kinder und Jugendliche auf vier sportbetonten
Oberschulen besonders gefördert werden. Wir haben viele Sportangebote an den Schulen und arbeiten intensiv mit dem Landessportbund und Sportvereinen zusammen, um den Schülerinnen und Schülern auch außerhalb des Unterrichts zusätzliche Sport- und Bewegungsangebote zu machen.“

Übersicht über Sportangebote der Berliner Schulen

1. Sportbetonung in der Berliner Schule

Grundschulen mit sportbetonten Zügen 31 Schulen / 4.000 Schüler/innen

Gesamtschulen mit sportbetonten Zügen 4 Schulen

Sport-Kurse an Realschulen 32 Schulen / 2.523 Schüler/innen

Gymnasium mit Wahlpflichtfach Sport
(9./10. Kl.) 17 Schulen / 573 Schüler/innen

Wahlpflichtfach Sport Gesamtschulen
(7.-10. Kl.) 59 Schulen / 7.063 Schüler/innen

Sport-AG und fakultativer
Sportunterricht 1.521 Angebote / 23.760 Schüler/innen

Profilkurs Sport (Klasse 11) 57 Schulen / 591 Schüler/innen

Leistungskurse Sport
(Klasse 12/13) 59 Schulen / 1.005 Schüler/innen

Sportbetonte Oberschulen 4 Schulen in 4 Bezirken 1.019 Schüler/innen, die für Sportkader in Frage kommen

2. Kooperation Schule und Verein

Schwerpunkte des Programms Anzahl der Maßnahme

Talentförderung 27.000 Schüler/innen

Bewegungs- und Sportangebote 9.700 Schüler/innen

Sonderprojekte 7.800 Schüler/innen

Gesamt: 44.500 Schüler/innen 54 % Schüler 46 % Schülerinnen 251 Grund- und Oberschulen 149 Sportvereine und 2 Sportverbände

3. Schulsportliche Veranstaltungen

Veranstaltungen Teilnehmer

130 Veranstaltungen im Rahmen
des Schulsport-Wettkampfprogramms Ca. 230.000 Schüler/innen

Beispiele: Waldläufe der Berliner
Schulen 20.000 Schüler/innen

Orientierungswandern der Grundschulen 15.000 Schüler/innen

MINI-MARATHON 7.500 Schüler/innen

Jugend trainiert für Olympia 130.000 Schüler/innen

Rückfragen:
Dr. Thomas John
Telefon: 9026-5846
E-Mail: Thomas.John@senbjs. verwalt-berlin.de