Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

BERUFLICHE BILDUNG FÜR EUROPA -- NEUER BILDUNGSGANG AN DER STAATLICHEN EUROPÄISCHEN WIRTSCHAFTSFACHSCHULE FÜR FINANZWIRTSCHAFT

Pressemitteilung vom 30.04.2003

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Seit drei Jahren existiert am Berliner Oberstufenzentrum Banken und Versicherungen die Staatliche Europäische Wirtschaftsschule. Aufgabe ist die Weiterbildung von Berufstätigen des kaufmännischen Bereichs zum Staatlich geprüften Betriebswirt (Schwerpunkt Finanzwirtschaft). Neben der Vermittlung von betriebswirtschaftlichem Know-how wird besonderes Gewicht auf die Entwicklung von Fremdsprachenkompetenz gelegt; eine Fähigkeit, die für jede anspruchsvollere berufliche Position in Zukunft unabdingbar sein wird. Englisch ist Pflicht für alle, eine zweite europäische Fremdsprache muss gewählt werden. Die EWF fördert besonders motivierte Studierende durch die Vermittlung von Auslandspraktika.

Die ersten Teilnehmer sind jetzt aus Barcelona zurückgekehrt, wo sie in einer spanischen Regionalbank ein mehrwöchiges Praktikum absolviert haben. Die Meinung ist einhellig: kein Auslands-Sprachkurs und schon gar kein Urlaubsaufenthalt kann diese ganz unmittelbaren Erfahrungen mit der Arbeitskultur eines anderen europäischen Landes vermitteln. Die Notwendigkeit, täglich die andere Sprache zu sprechen, schafft darüber hinaus Sicherheit und erhöht die Motivation zum weiteren Lernen.
Der neue Bildungsgang an der Europäischen Wirtschaftsfachschule für Finanzwirtschaft beginnt im September 2003. Für Interessenten findet eine Informationsveranstaltung statt.

Wann???

Montag, 05. Mai 2003 um 18.30 Uhr

Wo???

EWF im Oberstufenzentrum Banken und Versicherungen,
Alt-Moabit 10, 10557 Berlin

Informationen gibt es auch telefonisch (030/39884-0) oder unter www.ewf@fin.de

Rückfragen:
Rita Hermanns
Telefon: 9026 5843
E-Mail: rita.hermanns@senbjs.verwalt-berlin.de