Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

SORGENTELEFON BIETET HILFE AM TAG DER ZEUGNISVERGABE

Pressemitteilung vom 01.07.2003

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Enttäuschung oder Freude, gute Vorsätze oder Grund zum Feiern und auf jeden Fall erst einmal eine Auszeit: Am Mittwoch, den 02. Juli, beginnen in Berlin nach der dritten Stunde die Sommerferien. Vorher gibt es für die rund 356.000 Schülerinnen und Schüler erst einmal Zeugnisse.
„Es besteht kein Grund zur Verzweiflung, wenn das Zeugnis mal nicht so ausgefallen ist, wie viele es erwartet haben oder wenn jemand sitzengeblieben ist, “, meint der Senator für Bildung, Jugend und Sport, Klaus Böger.

Wenn die Noten nicht der Erwartung entsprechen, sei es wichtig, dass Eltern, Lehrer und Schüler/innen gemeinsam versuchen, die Ursachen zu erkennen, um gezielt Hilfestellung zu leisten.
„Schimpfen und Strafen sind ungeeignete Mittel, wenn jemand in der Schule zeitweilig oder länger Probleme hat. Sprechen Sie mit Ihrem Kind, ermutigen Sie es, und sprechen Sie mit den Lehrern und Lehrerinnen!“, rät der Senator den Eltern.

Am Mittwoch, den 02. Juli sind in der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr folgende ”Sorgentelefone” mit den nachstehenden Mitarbeitern besetzt:

Bereich Grundschulen: Hr. Köpnick, Außenstelle Mitte Tel.: 20094-6057 01 II E 2.2

Bereich Sonderschulen: Fr. Wessel, I A 7 Tel.: 9026-5842
Bereich Haupt-
und Realschulen: Hr. Seidel, I B 6 Tel.: 9026-6288

Bereich Gesamtschulen: Fr. von Bahder, I B 9 Tel.: 9026-5833

Bereich Gymnasien: Hr. Nitschke, I B 3 Tel.: 9026-6356

Bereich Berufsbildende
Oberschulen: Hr. Wiedemann, I C 3 Tel.: 9020-5835

Darüber hinaus stehen selbstverständlich auch die Mitarbeiter/innen des Schulpsychologischen Dienstes in den jeweiligen Bezirken wieder zur Verfügung.

Rückfragen:
Dr. Thomas John
Telefon: 9026-5846
E-Mail: Thomas.John@senbjs.verwalt-berlin.de