Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

BILDUNGSOFFENSIVE FÜR DIE KITAS GEHT WEITER: BILDUNGSSENATOR BÖGER UND BMBF-STAATSSEKRETÄR CATENHUSEN STELLEN NEUEN SPRACHFÖRDERKOFFER VOR

Pressemitteilung vom 10.09.2003

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Bildungssenator Klaus Böger und Wolf-Michael Catenhusen, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), haben am Mittwoch einen neuen Sprachförderkoffer für Kindertagesstätten vorgestellt. 500 dieser Koffer werden in den Berliner Kitas eingesetzt, um Erzieherinnen und Erzieher bei der Förderung der Kinder in der deutschen Sprache zu unterstützen.

Der Koffer enthält ein Handbuch mit Grundsätzen zur Sprachentwicklung und Sprachförderung. Wortlernkarten helfen dabei, Kindern die deutschen Sprache beizubringen. Zudem gibt es Materialien in den zehn häufigsten Migrantensprachen, mit denen Kinder nichtdeutscher Herkunftssprache an die neue Sprache herangeführt werden. Dabei werden die Eltern eng einbezogen.

Der Sprachförderkoffer ist Teil der Bildungsoffensive in den Berliner Kitas. Hierzu gehört das Kita-Bildungsprogramm, das die Aufgaben von Erzieher/innen beschreibt und Bildungsziele festlegt. Es wird zu einem verbindlichen Orientierungsrahmen für die pädagogische Arbeit in den Berliner Kindestageseinrichtungen weiterentwickelt.

Weitere Maßnahmen: Um die Erzieher/innen auf wachsende Anforderungen vorzubereiten, ist die Zahl der landeseigenen Fortbildungsplätze verdoppelt worden. Zugleich wird die Erzieherausbildung reformiert. Sprachlerntagebücher werden die Sprachentwicklung jedes Kindes schon in der Kita aufzeigen und wertvolle Anhaltspunkte für die individuelle Sprachförderung liefern.

Böger:
„Wir brauchen Qualitätsmaßstäbe und eine verbindliche Qualitätsentwicklung für die vorschulische Bildung und Erziehung. Das hat die PISA-Studie eindrucksvoll bewiesen. Wir wollen die Kitas als Bildungseinrichtungen stärken und die Erzieherinnen so gut wie möglich in ihrer pädagogischen Arbeit unterstützen. Die Förderung der Kinder in der deutschen Sprache ist dabei ein Schwerpunkt“.

Wolf-Michael Catenhusen:
„Gute Kenntnisse der deutschen Sprache sind für eine erfolgreiche Schullaufbahn zwingend notwendig. Mit dem Sprachförderkoffer fördern wir Kinder in einem Alter, in dem sie noch spielend Sprachen lernen.“

Der Sprachförderkoffer für Kindertagesstätten wurde mit Unterstützung der Bundesministerin für Bildung und Forschung und des Berliner Bildungssenators und auf Initiative der Unternehmensberatung McKinsey entwickelt, die das Projekt unterstützt. Das Berliner Institut für kreative Sprachförderung und interkulturelle Kommunikation sowie das Institut für Erziehungswissenschaft der Technischen Universität Berlin haben den Sprachförderkoffer erstellt. Das Copyright für den Sprachförderkoffer liegt beim BMBF. Es wird den Ländern und Kommunen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Rückfragen:
Dr. Thomas John
Telefon: 9026 5846
E-Mail: thomas.john@senbjs.verwalt-berlin.de