Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

HANDREICHUNG ZUM THEMA SCHULDISTANZ FÜR SCHULE UND JUGENDHILFE UND ELTERNINFORMATION ALS MEHRSPRACHIGER FLYER ERSCHIENEN

Pressemitteilung vom 30.09.2003

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Erstmalig in der Bundesrepublik Deutschland wurden im November letzten Jahres auf Initiative der Landeskommission Berlin gegen Gewalt aktuelle Zahlen aller allgemeinbildenden Schulen Berlins für die Klassen 1 bis 10 zum Thema „Schuldistanz“ durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport veröffentlicht. Sie legt nun in Kooperation mit der Landeskommission Berlin gegen Gewalt eine Handreichung für Schule und Jugendhilfe vor, deren Ziel es ist, Lehrerinnen und Lehrer sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendhilfe in ihrem Bemühen um einen adäquaten Umgang mit Schulversäumnissen zu unterstützen.

Die Handreichung gibt Anregungen für präventive und interventive Maßnahmen, beleuchtet die Möglichkeiten der Kooperation von Schule und Jugendhilfe, informiert über wesentliche gesetzliche Regelungen, schildert best-practice Beispiele und enthält nützliche Adressen sowie Literaturhinweise.

Der Flyer „Null Bock auf Schule – was tun?“ soll Eltern ermutigen, Beratung und Unterstützung in Anspruch zu nehmen, wenn ihre Kinder der Schule fernbleiben. Darüber hinaus gibt der Flyer Hinweise darauf, wo Eltern in solchen Fällen bei Bedarf auch außerhalb der Schule Hilfe finden.

Der Vorsitzende der Landeskommission Berlin gegen Gewalt, der Staatssekretär für Bildung, Jugend und Sport Thomas Härtel, erklärt dazu:

„Über 14.000 junge Menschen haben im 2. Schulhalbjahr 2001/2002 mehr als 20% des Unterrichts versäumt, ca. 4.000 von ihnen sogar mehr als 40%. Sie laufen Gefahr, angestrebte Bildungsabschlüsse nicht zu erreichen und schränken so ihre Möglichkeiten, in unserem Gemeinwesen einen geeigneten Platz zu finden, erheblich ein. Alle, Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendhilfe, aber auch die Politik müssen deshalb gemeinsam daran arbeiten, die Zahl schuldistanzierter junger Menschen zu verringern. Die vorliegende Handreichung für Schule und Jugendhilfe und die Elterninformation werden hierzu einen Beitrag leisten. Mit der Einrichtung von Ganztagsschulen, der Verbreiterung des Angebotes an verlässlichen Halbtagsschulen, der Stärkung der Eigenverantwortung unserer Schulen, der Intensivierung der Kooperation von Jugendhilfe und Schule und anderem mehr schaffen wir darüber hinaus die Voraussetzungen, um künftig auch mit dem Problem ‚Schuldistanz’ effektiver umgehen zu können.“

Link zum Thema
http://www.berlin-gegen-gewalt.de
http://www.senbjs.berlin.de

Die Handreichung kann per Fax 9026 – 5530 oder e-mail barbara.buehring@senbjs.verwalt-berlin.de / michael.klaue@senbjs.verwalt-berlin.de im Info-Punkt bestellt werden.

Rückfragen:
Rita Hermanns
Telefon: 9026 5843
E-Mail: rita.hermanns@senbjs.verwalt-berlin.de