Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

FERDINAND-VON-QUAST-MEDAILLE FÜR KNOBELSDORF-SCHULE

Pressemitteilung vom 01.12.2003

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

Staatssekretär Thomas Härtel beglückwünscht die Knobelsdorff-Schule
zur Verleihung der Ferdinand-von-Quast-Medaille des Landesdenkmalamtes Berlin

am 3. Dezember um 11 Uhr,
im Festsaal des Alten Stadthauses, Klosterstraße 47.

Die Knobelsdorff-Schule erhält die Auszeichnung für Ihre Verdienste um die Erhaltung von Bauten des Europäischen Kulturerbes. Neben dem Bereich „Regenerative Energien“ entwickelte die Schule erfolgreich den Profilbereich „Bauwerkerhaltung und Denkmalpflege“ und trug damit maßgeblich zur Erhaltung von Bauten in Berlin, aber auch außerhalb der Stadt bei.

Die Knobelsdorff-Schule beteiligte sich beispielsweise auch an einem Pilotprojekt im Rahmen des EU-Programms Leonardo da Vinci und arbeitete dabei mit anderen Ausbildungsinstituten in Schweden, Belgien und Italien zusammen.

Seit diesem Schuljahr bietet die Knobelsdorff-Schule einen neuen Ausbildungsberuf mit einer zeitgleichen Qualifikation zum Besuch der Fachhochschule an: Bereits 50 Auszu-bildende werden „Technischer Assistent/-in in der Denkmalpflege“.

Ferdinand von Quast (1807-1877) war Baumeister und Kunsthistoriker und wurde bereits als 22jähriger zum Mitarbeiter Schinkels.
Seit 1987 wird die Quast-Medaille jährlich an Menschen und Institutionen als Anerkennung ihrer besonderen denkmalpflegerischen Verdienste verliehen. Die Auszeichnung erhielten in der Vergangenheit u.a. Charlotte von Mahlsdorf und die Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

Rückfragen:
Rita Hermanns
Telefon: 9026-5843
E-Mail: Rita.Hermanns@senbjs.verwalt-berlin.de