Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

SCHMITZ KONDOLIERT ROSEMARIE DRACHE

Pressemitteilung vom 04.04.2002

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Chef der Senatskanzlei, André Schmitz, hat Rosemarie Drache, der Ehefrau des verstorbenen Schauspielers Heinz Drache, kondoliert.

Schmitz in seinem Beileidsschreiben: “Mit Betroffenheit haben die Berlinerinnen und Berliner, der Senat von Berlin und ich persönlich die schmerzliche Nachricht aufgenommen, dass Ihr Gatte Heinz Drache verstorben ist. Zu diesem großen Verlust übermittle ich Ihnen und Ihrer Familie – insbesondere auch im Namen des Regierenden Bürgermeisters, Klaus Wowereit, der sich zur Zeit noch im Osterurlaub befindet – unsere tiefempfundene Anteilnahme.

Heinz Drache war ein Vollblutschauspieler. Auf der Theaterbühne war er ebenso zu Hause wie beim Film und im Fernsehen. In ungezählten Rollen hat er mit großer Schauspielkunst die verschiedensten Charaktere verkörpert und sich in die Herzen seines Publikums gespielt. Er stand im Deutschen Theater auf der Bühne, feierte am Schiller Theater Erfolge und schuf sich mit seiner Spielfreude und Darstellungskunst einen großen Verehrerkreis. Vor allem aber überzeugte er im kriminalistischen Fach. In etwa zwanzig Edgar-Wallace-Filmen avancierte er zum Polizeikommissar schlechthin und wurde ,zum Inbegriff des Inspektors’. In diesen Rollen eroberte er sich ein Millionenpublikum.

Heinz Drache, in Essen geboren, war aber jahrzehntelang vor allem auch Berliner. Er war einer von uns. Als Berliner ,Tatort’-Kommissar H.G. Bülow prägte er die Tatortreihe mit und verkörperte mit großem Können und Talent den Berliner Kommissar. Mit seinem umfangreichen künstlerischen Wirken hat sich Heinz Drache gleichsam selbst ein bleibendes Denkmal gesetzt.

In der schweren Stunde des Abschieds, sehr verehrte Frau Drache, versichere ich Ihnen und Ihren Angehörigen, dass das Andenken an Heinz Drache in Berlin unvergessen bleiben wird.” – - – - -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411