Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

CHINESISCHER STAATSPRÄSIDENT IM ROTEN RATHAUS

Pressemitteilung vom 05.04.2002

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, empfängt am Dienstag, 9. April 2002, den Staatspräsidenten der Volksrepublik China, Jiang Zemin, im Berliner Rathaus. Der chinesische Gast hält sich im Rahmen des offiziellen Besuches der Bundesrepublik Deutschland in Berlin auf.

Wowereit führt mit seinem chinesischen Besucher ein Gespräch über die Beziehungen Berlins mit China. Anschließend trägt sich der Gast in das Goldene Buch der Stadt ein.

Wowereit: „China ist die aufstrebende Wirtschaftsnation des 21. Jahrhunderts. Seit Jahren pflegen wir gute Beziehungen zu China und unserer Partnerstadt Peking. In Berlin ist China präsent, nicht nur durch die Panda-Bärin Yan Yan im Berliner Zoo und den Chinesischen Garten in Marzahn. In guter Erinnerung habe ich die Begegnungen mit Menschen, chinesischer Kultur und Wirtschaft während der Asien-Pazifik-Wochen. Die Errichtung des Chinesischen Kulturinstituts in Berlin unterstreicht die Bedeutung unserer Stadt als nationale Kulturmetropole.“

Hinweis:
Fototermin nur für Journalisten, die sich für diese Veranstaltung beim Presse- und Informationsamt der Bundesregierung akkreditiert haben. Die Jahresakkreditierung gilt nicht!

Für Journalisten ohne Sonderakkreditierung bleibt das Rathaus bis voraussichtlich 13.00 Uhr geschlossen. Bitte beachten Sie diesen Hinweis im Rahmen Ihrer geplanten Berichterstattung über die gleichzeitig stattfindende Sitzung des Senats.

– - – - -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411