WOWEREIT TAUFT ICE “BERLIN”

Pressemitteilung vom 30.10.2002

Das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin teilt mit:

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, tauft am 31. Oktober 2002 um 10 Uhr auf dem Ostbahnhof im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg den neuen Neigetechnik-ICE „Berlin” (Fototermin). Anwesend bei der feierlichen Zugtaufe wird auch der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG, Hartmut Mehdorn, sein.

Wowereit: „Ich freue mich, dass unsere Stadt mit dem ICE ,Berlin’ einen hochmodernen Botschafter bekommt, der quer durch Deutschland für unsere Stadt wirbt. Dafür danke ich der Deutschen Bahn.” Berlin, so der Regierende Bürgermeister weiter, sei auf dem besten Weg, wieder zu der Bahn-Metropole von einst zu werden. Wowereit: „Die zahlreichen Baumaßnahmen der vergangenen Jahre stellen natürlich eine Belastung für viele Berlinerinnen und Berliner dar, aber ich denke, dass jeder von ihnen auch den Gewinn an Tempo und Komfort zu schätzen weiß.” Der Regierende Bürgermeister sagte ferner, dass die hohen Investitionssummen im Bahnbereich auch für Beschäftigung gerade in der Baubranche sorgten.

Die Taufe des ICE „Berlin” ist eine Premiere. Die Bahn wird künftig sämtliche ihrer ICE-Züge nach Städten benennen. Der Zugname „Berlin” ist auf dem Triebwagen des Typs ICE T auf beiden Seiten und an beiden Zugenden angebracht. Neben dem Namen befindet sich das Berliner Wappen mit dem Berliner Bären. Weitere bahntechnische Auskünfte: Burkhard Ahlert, Deutsche Bahn AG, Sprecher für Berlin/Brandenburg, Tel. 030 297 53215.
- – - – -

Rückfragen:
Chef vom Dienst
Telefon: 9026-2411
E-Mail: Presse-Information@SKZL.Verwalt-Berlin.de