Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

RICHTFEST BEIM BIOINFORMATIK- UND LABORGEBÄUDE IM IGZ BERLIN-BUCH

Pressemitteilung vom 11.04.2002

Bei der dritten Baustufe des Bioinformatik- und Laborgebäudes des Innovations- und Gründerzentrums (IGZ) auf dem Biomedizinischen Forschungscampus in Berlin-Buch wurde heute Richtfest gefeiert. Das neue Gebäude bietet Labor- und Büroräume für kleinere biomedizinische Unternehmen und Existenzgründer mit niedrigen Mieten und einer guten Netzwerkstruktur. Zum IGZ gehören bereits drei moderne Laborgebäude und ein Produktionsgebäude für junge Biotechnologie-Firmen und Existenzgründer. Bisher haben sich auf dem Campus 39 Firmen mit rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angesiedelt.
Volkmar Strauch, Staatsekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen: „Mit diesem Bioinformatik- und Laborgebäude wird der Biomedizinische Forschungscampus Berlin-Buch über eines der größten branchenspezifischen Gründerzentren in Deutschland verfügen. Das Land Berlin wird die positive Entwicklung der Biotechnologie auch künftig nach Kräften unterstützen und die Voraussetzungen schaffen, dass sich Berlin zu einem führenden Kompetenzzentrum für Biomedizin und Biotechnologie mit internationaler Ausstrahlung entwickelt.“
Die Errichtung des Gebäudes wird von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe “Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ und des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung mit rd. 14,8 Mio. € gefördert. Die Gesamtinvestitionskosten liegen bei rund 18,5 Mio. €.
Auf dem Campus Berlin-Buch wird die Grundlagenforschung des Max-Delbrück-Centrum für molekulare Medizin mit klinischer Forschung in überregional anerkannten Krankenhäusern wie der Robert-Rössle-Krebsklinik oder der Franz-Volhard-Herzkreislaufklinik und mit angewandter Forschung und Produktentwicklung in den Biotechnologiefirmen des IGZ verbunden.

Rückfragen:
Christoph Lang
Telefon: 9013-7418
E-Mail: pressestelle@senwiarbfrau.verwalt-berlin.de