Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

WIRTSCHAFTSSTAATSSEKRETÄR STRAUCH IM DIALOG MIT TÜRKISCHEN UNTERNEHMEN

Pressemitteilung vom 23.04.2002

Eine Gruppe von türkischen Unternehmern unter der Leitung von Herrn Bahattin Kaya, Vorsitzender der Türkisch-Deutschen Unternehmervereinigung in Berlin-Brandenburg (TDU), informierte Wirtschaftsstaatssekretär Volkmar Strauch heute über die aktuelle Situation der türkischen Unternehmen in der Stadt.
Die rund 5.500 türkischen Unternehmen mit 23.000 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von etwa 3,5 Milliarden Euro betätigen sich mittlerweile aktiv in fast allen Wirtschaftsbereichen Berlins. Volkmar Strauch hob hervor: “Wie gut sich die türkischen Unternehmen in die Berliner Wirtschaft integriert haben, zeigt sich daran, dass mittlerweile 53 % der Kunden deutscher Herkunft sind.”
Seit ihrer Gründung im Jahre 1996 hat sich die TDU zu einem weithin beachteten Wirtschaftsverband entwickelt, der sich über die Kontakte zur Politik hinaus auch um andere praktische Fragen des Wirtschaftslebens wie die Anerkennung türkischer Berufsabschlüsse in Deutschland oder das Engagement türkischer Betriebe für die Ausbildung kümmert. Der TDU sieht die Möglichkeit zur Intensivierung dieser Bemühungen, wenn noch bestehende rechtliche Hindernisse beseitigt werden.
Die TDU ermuntert die türkischen Gewerbetreibenden der Stadt nachdrücklich, sich verstärkt in die Arbeit von IHK und Handwerkskammer einzubringen.
Volkmar Strauch: “Die angesprochenen konkreten Probleme und Vorschläge werden wir in einer Arbeitsgruppe vertiefen. Auch weitere Unternehmensvertreter nichtdeutscher Herkunft werden wir in den Dialog einbeziehen.”

Rückfragen:
Christoph Lang
Telefon: 9013-7418
E-Mail: christoph.lang@senwiarbfrau.verwalt-berlin.de