Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

STARTKONFERENZ FÜR ENTWICKLUNGSPARTNERSCHAFT STRUKTURENTWICKLUNG UND ARBEIT BERLIN-BRANDENBURG

Pressemitteilung vom 04.07.2002

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen teilt mit:

Heute fand im Technologie- und Gründerzentrum Wildau die Startkonferenz für das EQUAL-Projekt „Entwicklungspartnerschaft Strukturentwicklung und Arbeit Berlin-Brandenburg“ (EP SABB) statt. Im Land Berlin bestehen bisher sieben Entwicklungspartnerschaften, als achte wurde die EP SABB gemeinsam mit dem Land Brandenburg gegründet.

Ziel der Gemeinschaftsinitiative EQUAL ist es, mehr und bessere Arbeitsplätze zu schaffen und sicherzustellen, dass niemandem der Zugang zu diesen Arbeitsplätzen verwehrt wird. Staatssekretärin für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Prof. Dr. Hildegard Nickel, auf der Konferenz: „Die Initiative EQUAL führt verschiedene Akteure einer Region im Rahmen der Entwicklungspartnerschaften zusammen. Öffentliche Hand, Nichtregierungsorganisatoren, Sozialpartner und Unternehmen – vor allem kleine und mittlere Unternehmen – bringen ihr Know-how und ihre Erfahrung ein und entwickeln modellhaft Maßnahmen, um Potentiale von Beschäftigten und Bedürfnisse von Unternehmen einander anzupassen.“

Die drei Teilprojekte der EP SABB – Aus- und Weiterbildung, Beratung und Integration – werden synergieversprechend vernetzt und im Schnittpunkt Berlin-Brandenburg umgesetzt. Die Konzentration auf den Landkreis Dahme Spreewald berücksichtigt die aktuelle und die perspektivischen Entwicklungen der Region um den Flughafen Schönefeld und den daraus resultierenden Bedarf an Arbeitskräften für zukunftsorientierte Technologien und Dienstleistungen.

Die EP SABB wird mit rund 5 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert. Beteiligt sind u.a. das Bezirksamt Neukölln, das Fraunhofer Institut Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik Hennigsdorf, die Technische Fachhochschule Wildau und das Technologie- und Berufsbildungszentrum Königs Wusterhausen. Ebenso wirken auch der Landkreis Teltow-Fläming, die Industrie- und Handelskammer sowie die Handwerkskammer Cottbus und die Schiphol Airport Area Development Company aus den Niederlanden als Partner der Initiative mit. Auf internationaler Ebene ist ein Austausch mit Flughafenbetreibern in den Niederlanden, in Frankreich, Großbritannien und Irland geplant.

Die Entwicklungspartnerschaften der Gemeinschaftsinitiative EQUAL in Deutschland zeichnen sich durch eine große inhaltliche Breite aus. Die 109 Entwicklungspartnerschaften, die bundesweit etwa 1.100 Teilprojekte einschließen, verteilen sich auf die Themenfelder Beschäftigungsfähigkeit, Unternehmergeist, Anpassungsfähigkeit, Chancengleichheit und, EQUAL-spezifisch, zusätzlich Asylbewerberinnen und Asylbewerber.

Rückfragen:
Christoph Lang
Telefon: 9013-7418
E-Mail: christoph.lang@senwiarbfrau.verwalt-berlin.de