Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

GENESUNGSWÜNSCHE AN JUSTIZSENATORIN KARIN SCHUBERT

Pressemitteilung vom 03.04.2002

Der Sprecher der Senatsverwaltung für Justiz, Helmut Lölhöffel, teilt mit:

Die Senatorin für Justiz und Berliner Bürgermeisterin Karin Schubert hat sich während ihres Osterurlaubs bei einem Spaziergang einen Fuß gebrochen. Sie wurde am Mittwoch operiert. Nach einem einwöchigen Krankenhausaufenthalt und einer anschließenden Genesungszeit kann sie voraussichtlich Ende dieses Monats ihre Arbeit wieder aufnehmen.

Senatorin und Bürgermeisterin Schubert musste für die nächsten Wochen sämtliche geplanten Termine absagen. Während ihrer Abwesenheit nimmt Staatssekretär Christoph Flügge die Amtsgeschäfte der Justizsenatorin wahr. Flügge überbrachte herzliche Grüße und beste Genesungswünsche der Senatsverwaltung für Justiz.

Der Chef der Senatskanzlei, André Schmitz, übermittelte Grüße des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit und des Senats. ”Wir wünschen unserer Justizsenatorin und Bürgermeisterin, dass sie rasch wieder gesund wird und mit der ihr eigenen Energie und Robustheit die Arbeit des Berliner Senats beflügelt”, erklärte Schmitz.

Rückfragen:
Pressereferent
Telefon: 9013-3633
E-Mail: pressestelle@senjust.verwalt-berlin.de