Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

FAMILIENFREUNDLICHE HALBTAGSGRUNDSCHULEN PRÄSENTIEREN IHRE ARBEIT - BILDUNGSSENATOR KLAUS BÖGER ERÖFFNET AUSSTELLUNG AM 13. MÄRZ

Pressemitteilung vom 08.03.2002

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

In Berlin gibt es mittlerweile 70 Halbtagsgrundschulen, in denen die Kinder familienfreundlich meistens von 7.30-14.00 Uhr betreut werden. 45 Grundschulen haben vor zwei Jahren mit diesem Reformprojekt begonnen. In einer Ausstellung präsentieren sie ihre Modelle, um die Grundschule als Lern- und Lebensort weiterzuentwickeln.

Berlins Bildungssenator Klaus Böger wird die Ausstellung eröffnen
am Mittwoch, den 13. März 2002, um 14.00 Uhr,
im Kinosaal des LISUM, Levetzowstr. 1-2, 10555 Berlin.

Hierzu sind die Medien herzlich eingeladen.

Böger:
„Schrittweise werden wir die familienfreundlichen Halbtagsgrundschulen flächendeckend einführen. Grundschulen müssen als Lern- und Lebensorte weiterentwickelt werden, in denen die einzelnen Kinder noch intensiver gefördert werden. Durch gemeinsame Unterrichtsprojekte, die Zusammenarbeit mit Trägern der Jugendhilfe und zusätzliche Angebote außerhalb der Unterrichtszeit soll ein kooperatives Schulklima entwickelt werden. Und schließlich geht es um die gesellschaftspolitische Notwendigkeit, Beruf und Familie besser in Einklang zu bringen.”

Rückfragen:
Dr. Thomas John
Telefon: 9026 5846
E-Mail: Thomas.John@senbjs.verwalt-berlin.de