Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

NEUE BUNDESWEITE DEUTSCHKURSE FÜR ZUWANDERER IM BERLINER TEST- BILDUNGSSENATOR KLAUS BÖGER STELLT BERLINER PILOTPROJEKT ZUR SPRACHFÖRDERUNG VOR

Pressemitteilung vom 27.03.2002

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

„Sprachförderung ist der Grundstein für erfolgreiche Integration. Nur so können Zuwanderer am gesellschaftlichen Leben von Anfang an aktiv teilnehmen und beruflich erfolgreich sein”, erklärte Bildungssenator Klaus Böger am Mittwoch anlässlich der Vorstellung eines neuen Sprachkurskonzeptes für Neuzugewanderte, das ab 2003 bundesweit eingeführt werden soll.

Am 15. April startet die einjährige Pilotphase, an der sechs Berliner Volkshochschulen teilnehmen. Berechtigt sind Neuzuwanderer, die dauerhaft in der Bundesrepublik Deutschland leben möchten und einen entsprechenden Aufenthaltsstatus besitzen. Während der Pilotphase stehen in Berlin einige hundert Kursplätze zur Verfügung. Das Sprachkonzept hat der Sprachverband Deutsch e.V. entwickelt.

Zum Zuge kommt eine neue Chipkarte, auf der ein persönliches Lernkonto eingerichtet wird. Darauf sind die Angebote gespeichert. Neuzuwanderer unter 27 Jahren erhalten
· 900 Unterrichtsstunden Deutsch,
· eine den Kurs begleitende Kinderbeaufsichtigung,
· 75 Stunden sozialpädagogische Betreuung,
· die Kostenübernahme für ein anerkanntes Abschlusszertifikat.
- Seite 1 -

In den ersten Jahren des Aufenthalts soll das Sprachangebot 600 bis 900 Deutschstunden umfassen. Danach ist der Grundstein gelegt, um sich
sprachlich in Deutschland zurecht zu finden – so sieht es das neue bundesweite Konzept vor. Dieser Lernumfang wird nach der einjährigen Berliner Pilotphase erreicht.
Beteiligt sind die Volkshochschulen Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Lichtenberg, Mitte, Neukölln, Tempelhof-Schöneberg.
Eine Anmeldung für die Sprachkurse ist von Montag bis Donnerstag von 12.00-14.00 Uhr in den Büros „Deutsch für Neuzugewanderte„ der beteiligten Volkshochschulen möglich.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden von den Volkshochschulen ausge-sucht. Grundlage ist ein Einstufungstest – der vom Goethe-Institut entwickelten Test „Deutsch für Zugewanderte”, den alle Sprachkursträger verwenden.

- Seite 2 -

Rückfragen:
Dr. Thomas John
Telefon: 9026-5846
E-Mail: Thomas.John@senbjs.Verwalt-Berlin.de