Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter:

berlin.de/corona

VERKEHRSERZIEHUNGSWOCHE FÜR SCHULKINDER ERÖFFNET

Pressemitteilung vom 22.04.2002

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport teilt mit:

1141 Kinder unter 15 Jahren verunglückten im Jahr 2001 im Straßenverkehr.
467 Kinder kamen als Radfahrer zu Schaden und wurden zum Teil schwer verletzt.

„Diese Zahlen zeigen, wie notwendig eine systematische Verkehrserziehung ist. Die Berliner Aktionsgemeinschaft Verkehrssicherheit für Schulkinder leistet hierzu einen wichtigen Beitrag”, erklärte der Leiter des Landesschulamtes, Ludger Pieper, am Montag zur Eröffnung der vom 22. bis 26. April stattfindenden Verkehrserziehungswoche der Berliner Grund- und Sonderschulen.

Pieper erklärte:
„Ich bitte alle Autofahrer: Achten Sie besonders auf Kinder im Straßenverkehr. Die Jüngsten brauchen unsere ganze Aufmerksamkeit. Mit unserer Aktion für mehr Verkehrssicherheit klären wir Schülerinnen und Schüler über Gefahren auf, die täglich auf dem Schulweg und auch sonst im Straßenverkehr lauern.“

Mit dem Schwerpunkt „Aktion Toter Winkel“ werden auch in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler praxisnah über die Gefahren, die von abbiegenden Kraftfahrzeugen ausgehen, aufgeklärt.

Die „Aktion Toter Winkel“ wird von folgenden Mitgliedern der Berliner Aktionsgemeinschaft Verkehrssicherheit für Schulkinder unterstützt: BVG, BSR, Bundeswehr, DEKRA, Fahrlehrerverband, Fuhrgewerbe-Innung, Landesverkehrswacht, Polizei, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Unfallkasse Berlin, dem Unternehmen tutti-campina-mz und der CÖGA (Gesellschaft für Arbeitsförderung in Köpenick mbH).

Rückfragen:
Dr. Thomas John
Telefon: 9026 5846
E-Mail: Thomas.John@senbjs.verwalt-berlin.de