"Aufsteiger des Jahres" ausgezeichnet

Meldung vom 02.03.2011

2. März 2011/PIA

Klaus Wowereit
Klaus Wowereit
Bild: Achtung - Copyrighthinweis muss ergänzt werden!

Im Berliner Rathaus wurden heute die „Aufsteiger des Jahres“ ausgezeichnet. Diese vom Landessportbund initiierte und von der Gasag mit Preisgeldern ausgestattete Initiative ehrt Menschen und Projekte, die durch ihr besonderes Engagement zeigen, dass Aufstieg möglich ist.

Unter der Schirmherrschaft von Berlins Regierendem Bürgermeisters Klaus Wowereit wurden in diesem Jahr drei Preisträger gekürt. „Aufsteiger des Jahres“ in der Kategorie Soziales ist Stefanie Karschies. Die persönliche Erfahrung mit ihrem eigenen, pflegebedürftigen Kind bewegte Frau Karschies zum Aufbau eines Kinder-Intensivpflegedienstes „Kleine Strolche“ mit inzwischen 120 Beschäftigten.

In der Kategorie Bildung wurden die „Neuköllner Talente“, eine Initiative der Bürgerstiftung Neukölln, ausgezeichnet. Das Projekt stellt Neuköllner Grundschulkindern „Talentpatinnen und –paten“ zur Seite, die helfen sollen, Fähigkeiten und Interssen der Kinder zu fördern.

„Aufsteiger des Jahres“ im Sport ist der junge Berliner Turmspringer Patrick Hausding, der bei den Europameisterschaften in Budapest als erster Springer in allen fünf Wettbewerben Medaillen gewonnen hat.

Klaus Wowereit gratulierte den drei Gewinnern. Wörtlich sagte er: „Gewinner sind auch all jene, die von der Jury diesmal nicht ausgezeichnet wurden. Denn sie alle beweisen: Jeder hat Chancen in Berlin, jeder und jede kann Aufsteiger oder Aufsteigerin sein. Diese Stadt lebt von Gemeinsinn ihrer Bürgerinnen und Bürger. Und dieser Gemeinsinn eröffnet jedem Aufstiegschancen.“