Wowereit auf Schulbesuch in Neukölln

Meldung vom 12.03.2010

12. März 2010/PIA

Hoher Besuch in einer Neuköllner Schule. Pünktlich um neun Uhr betrat der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, das Gebäude ders Albrecht-Dürer-Gymnasiums um sich ein Bild vor Ort zu machen und sich den Fragen von rund fünfzig Schülern aller Altersklassen stellen.

Die Themen und Fragen waren von den Schülern inhaltlich vorbereitet worden; von jeder Klasse wurden Fragen formuliert. Aus diesem Katalog wurden wichtige und verschiedene Politikbereiche betreffende 20 Fragen ausgewählt, die dann zur Diskussion standen. Die Themen waren etwa die Integration- und Bildungspolitik, das Image von Neukölln und von Berlin, Leben und Arbeit eines Bürgermeisters. Moderiert wurde dieses lebhafte Frage- und Antwortspiel von vier Schülerinnen und Schülern verschiedener Altersstufen, die ihr Amt mit großer Hingabe und sehr souverän ausübten.

Die in Rixdorf gelegene Schule wurde 1899 als Oberrealschule für Knaben, die das Abitur ablegen sollten, gegründet. Heute ist die Umgebung der Schule, in der 687 SchülerInnen von 50 LehrerInnen und einer pädagogischen Kraft betreut werden, auch von der ethnischen Vielfalt Berlins geprägt: Fast zwei Drittel der Schüler haben einen nicht deutschen Hintergrund.

Das Schulgebäude befindet sich in der Emser Straße in unmittelbarer Nähe des U- und S-Bahnhofs Neukölln. Der über die Bezirksgrenzen hinaus bekannte Körner-Park ist mit wenigen Schritten von der Schule erreichbar.