Inhaltsspalte

Projekte aus der Kiezkasse 2020

Diese Projekte wurden 2020 aus der Kiezkasse gefördert.

ZusammenKüche

Zusammenküche4
Bild: Paula Erstmann

2019 entstand die ZusammenKüche. Als Kochinitiative versucht die ZusammenKüche das kommunikative und gemeinschaftsstiftende Element beim Kochen und Essen hervorzuheben. Um auch in den kalten Monaten und unter Pandemiebedingungen Begegnungen von Menschen ganz unterschiedlicher Kontexte zu initiieren, fördert die Kiezkasse eine Ausstattung der ZusammenKüche zur Berücksichtigung eines Hygienekonzeptes.
Unter Pandemiebedingungen wurden an drei Tagen Kekse und „essbare Visitenkarten“ gebacken und verteilt. So konnte auf die Arbeit der Zusammenküche im Rathausblock aufmerksam gemacht werden.

Fördersumme: 1.879,83 €

Begleitveranstaltungen zum Gestaltungsleitfaden

Gestaltungsleitfaden
Bild: privat

Die Erarbeitung des Gestaltungsleitfadens als Vertiefung des städtebaulichen Werkstattverfahrens wurde durch eine Begleitveranstaltung unterstützt. Unterschiedliche Lern- und Austauschformate griffen dabei das städtebauliche Konzept auf und luden Interessierte ein, das Gelände neu zu entdecken. Vor Ort konnte ein forschender Blick eingenommen werden und so gemeinsam eine Wissensgrundlage für weitere Modellprojektschritte geschaffen werden.
An zwei Nachmittagen erkundeten Teilnehmende per Spielanleitung das Gelände des Rathausblocks und kamen dabei mit dem Projektteam ins Gespräch. So konnte ein weiteres Format zur Unterstützung der zivilgesellschaftlichen Mitwirkung entwickelt werden.

Fördersumme: 1.981,96 €

Infrastrukturpool

AnlaufStelle
Bild: ZusammenStelle

Der Infrastrukturpool stellt materielle Ressourcen für die Akteur*innen bereit, die sich im und für das Modellprojekt Rathausblock engagieren. Durch einen unentgeltlichen Zugang werden eine gemeinsame und somit nachhaltige Nutzung von Materialien gefördert und freiwilliges Engagement und individuelle Gestaltungsideen im Modellprojekt Rathausblock unterstützt. Für den Pool wurden aus der Kiezkasse 2020 Technik, Verbrauchsmaterialien und Hygieneartikel gefördert. Die angeschaffte technische Ausstattung und die verschiedenen Moderationsmaterialien für Austausch- und Vernetzungsformate sowie für Veranstaltungen stehen ab sofort für alle Initiativen und Akteur*innen im und rund um den Rathausblock zur Ausleihe bereit.

Fördersumme: 1.054,99 €

G-Schichten freilegen. Lesen im Rathausblock

GSchichten2
Bild: Anna Schäffler

Was erzählen Graffiti über städtische Teilhabe, bauliche Veränderungen, verdrängte Existenzen und Visionen? Das Projekt der Initiative Capri.Care und des Graffitimuseums in Kooperation mit der Digitalen Landesbibliothek eröffnet einen neuen Blick auf das Areal. Durch alternative Perspektiven entstanden neue Instrumente und Formate der Selbstermächtigung zivilgesellschaftlicher Akteur*innen, welche die Spuren der Graffiti und Street Art im Rathausblock erlebbar machen sollten. In Form eines digitalen Workshops wurden Spaziergänge konzipiert und das Pilotprojekt konnte in Kleingruppen durchgeführt werden.

Fördersumme: 954,48 €

To Go - Töpfern

ToGoTöpfern
Bild: Keramiktreff Rathausblock

Die Offene Keramik-Werkstatt goes „Quarantäne-Keramik“. Durch die Werkstatt konnten Menschen mit und ohne Erfahrung, vom Areal, aus der Nachbarschaft oder anderen Projekten in Berlin zusammenkommen und Formen des gemeinsamen Produzierens in und für die Nachbarschaft erproben. Der Keramiktreff Rathausblock pausierte auf Grund des zweiten Lockdowns seit November, trotzdem sollte die begonnene Kontinuität der Keramik-Treffen und der sich daran entspinnende Austausch weiter ermöglicht werden. Es wurden an verschiedenen Terminen kleine Ton-Päckchen von der AnlaufStelle an der LPG ausgegeben. Mit dem Ziel eines informellen und sicheren Austauschraums für und mit der Nachbarschaft und anderen Interessierten zu schaffen, wird das Format durch ein Online-Austauschforum unterstützt. Das Format fand sowohl bei bereits Aktiven des Keramiktreffs als auch bei passierenden Interessierten großen Anklang.

Fördersumme: 999,10 €

Open Air Galerie (Überarbeitung der Plakatwände für die Vermittlung)

Ausstellungstafeln
Bild: Ann Christine Jansson

Die im August 2020 gebauten Plakatwände auf dem Dragonerareal entlang des Finanzamtes dienen als Kiezgalerie und werden zur Vermittlung des Werkstattverfahrens und zur Kommunikation und zum Austausch mit der Nachbarschaft genutzt. Die Plakatwände wurden nun noch einmal überarbeitet, damit die Plakate längerfristig auf der Oberfläche haften können. Sie können mit Regenschutzblech nun gut durch den Winter kommen und sind mit der Papiergrundierung auch gut für die nächste Plakatschicht vorbereitet. Auch die Dokumentation des Zukunftsworkshops und ein Ankündigungsplakat für die für 2021 geplante Fotoausstellung von Ann-Christine Jansson sind nun Teil der Galerie.

Fördersumme: 976,18 €

Ein Anhänger für die Medienwerkstatt (Ankauf Fahrrad Schwerlastanhänger)

Anhänger
Bild: Anja Fritz

Die Film- und Medienwerkstatt startet ab 2021 mit ihrem Programm und ermöglicht einen Austausch zwischen Initiativen auf dem Areal und der Nachbarschaft, sowie die Produktion und Übertragung von Events und Informationen. Für die Ausrüstung wurde aus Mitteln der Kiezkasse ein Fahrradanhänger angeschafft, womit der Grundstein für die Film- und Medienwerkstatt gelegt werden konnte.

Fördersumme: 673,82 €