Pfingstmorgen (nach einem Herzinfarkt)

Mai/Juni 2018

Ein Herzschlagdiagramm
Bild: fotoArt by Thommy Weiss / pixelio.de

von Wolfgang Prietsch

Vorbei diese lange Nacht,
und kühl und frisch der neue Tag.
Von Ahornblättern überdacht
bin ich jetzt inmitten Grün. Frag
mich nicht nach täglichem Einerlei. Heute nicht!
Es ging doch gut diese Nacht vorbei.
Helles Licht auf Rot, was da blüht.
Pfingstmorgen. Feuer glüht
im Zentrum der Rose. Ist da erwacht
nach dieser gleichen unruhigen Nacht
Inkarnation Schönheit.
Und ist da,
greifbar, fühlbar, riechbar nah,
ganz selbstverständlich bereit
großes Wunder Natur.
Dies nur
bleibt frei vom Überdruss
vom Beginn bis zum Schluss
unserer endlichen Zeit.
Ich öffne weit
mein ganzes Sein
und lass in mich ein
Vogelstimmen aus der Luft und aus Zweigen,
und im leichten Wind der Blätter Reigen,
des Rittersporns blaues Lied.
Sommerduft zieht
von überall her.
Da weicht
dieser Nacht Schatten.
Und der Tag ist freundlich und leicht.