Der Sommer geht

September/Oktober 2017

Strohballen auf einem abgeernteten Feld
Bild: uschi dreiucker/pixelio.de

von Susanne Danowski

Der Sommer will es golden haben.
Das Reifen soll unendlich sein.
Er lädt ein uns mit seinen Gaben
zu grenzenlosem Glücklichsein.

Laut zwitschert es in hohen Bäumen.
Stare rüsten sich für langes Reisen.
Beginne wieder tagzuträumen,
erwartungsfroh Gedanken kreisen.

Du bist so nah und doch so fern.
Ich sehne mich nach deinem Mund.
Ich sitze hier auf meinem Stern
schau auf die Welt, so bunt und rund.

Der Sommer ist nun fast vergangen,
ich lass ihn ziehen ohne Leid.
Hab seine Wärme eingefangen,
gedenke ihm in Dankbarkeit.