Jahrestage 2020 – Mai/Juni

Mai Juni 2020

Ahrensfelder Terrassen: Sonnige Balkone und Dachgärten wurden durch den Teilrückbau möglich
Ahrensfelder Terrassen: Sonnige Balkone und Dachgärten wurden durch den Teilrückbau möglich
Bild: S.T.E.R.N. Gmbh

von Kempen Dettmann

Die Geschichte der Dörfer Marzahn, Biesdorf, Kaulsdorf, Mahlsdorf und Hellersdorf, die heute den Stadtbezirk Marzahn-Hellersdorf bilden, erweckt immer wieder das Interesse unserer Leser. Alle fünf Ortsteile gehörten einst zum Landkreis Niederbarnim und wurden 1920 durch das Groß-Berlin-Gesetz nach Berlin eingemeindet.

So ist es auch seit mehreren Jahren zu einer guten Tradition geworden, dass der Heimatverein Marzahn-Hellersdorf e.V. alljährlich ausgewählte Daten von Jahrestagen herausgibt. Es handelt sich um eine Übersicht von wichtigen Jahres- und Gedenktagen, die den Bezirk betreffen. Denn Marzahn und „seine Dörfer“ sind ja schon viel, viel älter als der jetzige Bezirk. Bedeutsame Ereignisse, die Entstehung historischer Bauten, Geburts- und Todestage bekannter Persönlichkeiten des Bezirks sind in dieser Zusammenstellung zu finden. Wir schauen in die Monate Mai und Juni:

450 Jahre

In Cölln, der Berliner Schwesterstadt, beginnt am 8. Juni 1570 der Prozess gegen den Handelsspekulanten Joachim Grieben. Sein Bankrott führt auch zum Ruin seines Vaters Andreas, dem gemeinsam mit seinen Brüdern das Dorf Mahlsdorf gehört.

350 Jahre

Der Hofprediger Georg Conrad Bergius und der Kanzlist Johann Georg Möller schließen am 30. Mai 1670 einen Kaufvertrag über das Gut von Möller, den heutigen Gutshof, Alt-Kaulsdorf 1 – 11, und das dazugehörige Ackerland.

115 Jahre

In der heutigen Straße an der Schule in Mahlsdorf wird am 2. Juni 1905 nach Entwürfen des Architekten Pohl das erste moderne Schulgebäude (heute Schiller-Grundschule) von Mahrzahn-Hellersdorf eingeweiht.

95 Jahre

Am 18. Juni 1925 wird Friedrich Wilhelm Bretschneider geboren. Er ist von der Gründung 1991 bis 2002 Vorsitzender des Heimatvereins Hellersdorf, Kaulsdorf, Mahlsdorf e.V. Er verstirbt 2006.

40 Jahre

- Im April/Mai 1980 beginnt in Kaulsdorf-Nord I der Wohnungsbau in der Großsiedlung Hellersdorf.
- Am 14. Juni 1980 wird auf dem Sportplatz Am Rosenhag in Mahlsdorf wird die „I.Kreis-Kinder- und Jugendspartakiade“ des Stadtbezirkes Marzahn in 23 Sportarten veranstaltet, an der alle 18 Schulen teilnehmen.

30 Jahre

- Am 20. Juni 1990 gründet sich der Bezirksverband Berlin-Marzahn der Gartenfreunde e.V. Am 20. November gründet sich auch der Bezirksverband Berlin-Hellersdorf.

- Am 30. Juni 1990 ist das FreizeitForum an der Marzahner Promenade fertiggestellt. Das städtebauliche Ensemble ist nach Plänen von Heinz Graffunder, Wolf-R. Eisentraut und Helmut Stingl seit 1984 errichtet worden.

- Das 1972 aus einem Privatbetrieb in den VEB Schilkin umgewandelte Unternehmen in Kaulsdorf wird am 30. Juni 1990 als einziger Betrieb im heutigen Bezirk Marzahn-Hellersdorf reprivatisiert. Lesen Sie dazu auch den Beitrag „Berliner Luft“.

20 Jahre

Anlässlich des 625. Jahrstages der urkundlichen Ersterwähnung von Biesdorffindet am 13./14. Mai 2000 im Schlosspark wieder das Blütenfest statt. Es wird nachfolgend jährlich veranstaltet.

15 Jahre

Die im Rahmen des Stadtumbaus Ost durch den Rückbau von Elfgeschossern gestalteten Ahrensfelder Terrassen in Marzahn-Nord sind am 4. Juni 2005 fertggestellt.