Struktur und Arbeitsweise

Das Netzwerk „Rund um die Geburt“ tagt viermal jährlich, bei Bedarf öfter. Die Treffen sind für alle Interessierten offen. Auf Antrag eines Netzwerkmitgliedes kann die Öffentlichkeit bei bestimmten Tagesordnungspunkten ausgeschlossen werden.

Das Netzwerk „Rund um die Geburt“ erstellt einen Jahresarbeitsplan und kontrolliert seine Erfüllung. Entsprechend den Schwerpunkten und zu bearbeitenden Themen können (temporäre) Arbeitsgruppen eingerichtet werden.

Im Auftrag des Netzwerkes „Rund um die Geburt“ agieren die Arbeitsgruppen selbstständig und in eigener Verantwortung. Ergebnisse werden auf den Netzwerktreffen vorgestellt und/oder weitere Arbeitsschritte abgestimmt.

Zur Wahrnehmung der internen Steuerungsaufgaben wird ein Koordinierungsgremium von den Netzwerkmitgliedern gewählt. Es bereitet die Netzwerktreffen inhaltlich und organisatorisch vor und ist Verbindungs-/Nahtstelle zu den Arbeitsgruppen. Das Koordinierungsgremium ist gleichfalls Ansprechpartner für die Öffentlichkeitsarbeit des Netzwerkes.

Im Auftrag des Netzwerkes „Rund um die Geburt“ arbeitet das Koordinierungsgremium selbstständig und in eigener Verantwortung. Das Koordinierungsgremium besteht aus mindestens drei Vertretern/Vertreterinnen unterschiedlicher Träger und Bereiche. Eine Neuwahl erfolgt jährlich.

Die Geschäftsadresse des Netzwerkes „Rund um die Geburt“ ist:

Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin
Abteilung Stadtentwicklung, Gesundheit und Personal und Finanzen
OE Qualitätsentwicklung, Planung und Koordination des öffentlichen Gesundheitsdienstes
Koordinatorin für Gesundheitsförderung
Kerstin Moncorps

12591 Berlin