Inhaltsspalte

Mit dem Auto gegen eine Hauswand geprallt

Polizeimeldung vom 27.12.2019
Friedrichshain-Kreuzberg

Nr. 3016
Aus bislang ungeklärter Ursache prallte in der vergangenen Nacht ein Autofahrer in Friedrichshain mit seinem Wagen gegen eine Hauswand. Gegen 2.40 Uhr hörten zwei Polizisten der Bundespolizei von der Straße der Pariser Kommune einen lauten Knall und eilten zum Ort des Ursprunges. Dort, an der Einmündung Straße der Pariser Kommune/An der Ostbahn, fanden sie einen BMW mit zerstörter Frontpartie vor, der den Spuren nach gegen die Hauswand eines Supermarktes geprallt war. Auf dem Fahrersitz saß ein 34-Jähriger, den die beiden Polizisten bewusstlos bargen. Kurz bevor weitere alarmierte Einsatz- und Rettungskräfte eintrafen, kam der Mann wieder zu Bewusstsein und war ansprechbar. Sanitäter brachten den an Kopf und Rumpf verletzten mutmaßlichen Fahrer zur stationären Behandlung in eine Klinik. Ein dort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von ungefähr 1,2 Promille. Im Krankenhaus beschlagnahmten Polizisten der Polizei Berlin den Führerschein des 34-Jährigen wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung. Den derzeit unbekannten Unfallhergang und die Unfallursache ermittelt nun der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 5.