Bei Streit mit Reizgas gesprüht

Polizeimeldung vom 30.11.2019
Mitte

Nr.2836
Derzeit unklar sind die Hintergründe eines Streits in der vergangenen Nacht zwischen zwei Personengruppen in Mitte. In der Dircksen- Ecke Grunerstraße geriet gegen 22.30 Uhr eine vierköpfige Gruppe Jugendlicher und Heranwachsender mit einer etwa gleichaltrigen, fünfköpfigen Gruppe in Streit. Bei der anschließenden Schlägerei soll mindestens eine Person Reizgas eingesetzt haben und mit seinen vier Begleitern kurz darauf geflüchtet sein. Alarmierte Einsatzkräfte nahmen wenig später die Beteiligten im Alter zwischen 14 und 22 Jahren am S-Bahnhof Jannowitzbrücke und auf dem Ravelinplatz vorläufig fest. Ein 17-Jähriger musste von einem Rettungssanitäter wegen erlittener Augenreizungen vor Ort ambulant behandelt werden. Insgesamt drei Beteiligte erlitten bei der Auseinandersetzung leichte Kopf- und Gesichtsverletzungen. Bei acht an der Schlägerei beteiligten Jugendlichen und Heranwachsenden wurden erkennungsdienstliche Behandlungen durchgeführt und teilweise die Erziehungsberechtigten verständigt. Ein Fachkommissariat der Kriminalpolizei in der Polizeidirektion 3 führt die Ermittlungen insbesondere zu den Hintergründen des Streits.