Junge Frau nach Brand in Einfamilienhaus lebensgefährlich verletzt

Polizeimeldung vom 09.11.2019
Steglitz-Zehlendorf

Nr. 2683
Bei einem Feuer heute Vormittag in einem Einfamilienhaus in Zehlendorf ist eine junge Frau lebensgefährlich verletzt worden. Die 28-Jährige und ihre fünf Jahre jüngere Schwester sind beide körperlich und geistig behindert, wohnen mit ihren Eltern in dem Haus in der Uhldingerstraße und werden betreut. Kurz nach 9 Uhr entdeckten eine Pflegerin und ihr Kollege das Feuer im bewohnbaren Keller des Hauses und alarmierten Polizei sowie Feuerwehr. Die beiden Pflegekräfte brachten anschließend die jüngere der beiden Schwestern offenbar unverletzt aus dem Haus. Die 28-Jährige wurde von Feuerwehrleuten leblos im Keller gefunden und aus dem Haus gebracht. Sie wurde reanimiert und im Anschluss von Rettungskräften sowie einem Notarzt in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht. Brandbekämpfer löschten das Feuer. Hinweise auf eine Vorsatztat liegen derzeit nicht vor. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an und werden von einem Brandkommissariat beim Landeskriminalamt Berlin geführt.