Flucht vor Verkehrskontrolle endet im Gleisbett

Polizeimeldung vom 23.10.2019
Marzahn-Hellersdorf

Nr. 2540
In der vergangenen Nacht flüchtete ein Autofahrer in Marzahn vor einer Verkehrskontrolle. Nachdem der Besatzung eines Streifenwagens des Abschnitts 62 gegen 2.30 Uhr der Fahrer eines Mercedes durch Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit auffiel, folgten die Beamten dem Flüchtenden. Zunächst hielt dieser an der Kreuzung Marzahner Chaussee Ecke Allee der Kosmonauten. Als die Beamten sich jedoch dem Fahrzeug näherten, überfuhr der Fahrer plötzlich eine rote Ampel, verlor die Kontrolle über den Wagen und fuhr in das Gleisbett der Straßenbahn, so dass keine Weiterfahrt mehr möglich war. Anschließend setzte der Mann seine Flucht zu Fuß fort. Einsatzkräfte nahmen ihn in der Nähe fest. Eine gültige Fahrerlaubnis konnte der 42-Jährige nicht vorweisen. Er wirkte alkoholisiert. Bei einer freiwillig durchgeführten Atemalkoholkontrolle stellten die Einsatzkräfte einen Wert von 1,3 Promille fest. Nach einer Blutentnahme in einer Gefangenensammelstelle konnte er seinen Weg zu Fuß fortsetzten.