Säugling schwer verletzt

Polizeimeldung vom 18.09.2019
Spandau

Nr. 2263
Schwer verletzt wurde heute Vormittag ein Säugling in Spandau. Gegen 9.20 Uhr stand eine Mutter, mit ihrer neun Monate alten Tochter auf dem Arm, als Fahrgast in einem Bus der BVG der Linie 134. Dieser war gerade auf der Klosterstraße in Richtung Altstädter Ring unterwegs und passierte gerade den Kreuzungsbereich der Ruhlebener Straße, als eine 36-jährige Frau mit ihrem Dacia von rechts kommend in die Klosterstraße einbog. Im Bereich der Einmündung der gesondert verlaufenden Rechtsabbiegespur stieß sie dabei mit dem Bus zusammen. Der 55-jährige Busfahrer führte zwar noch eine Notbremsung durch, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Durch die Bremsung und den Zusammenprall fiel das Baby der 26-jährigen Mutter aus dem Arm auf den Boden. Dabei erlitt das kleine Mädchen schwere Verletzungen des Kopfes und wurde durch alarmierte Rettungskräfte zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Die Autofahrerin, der Busfahrer und die übrigen Fahrgäste blieben unverletzt. Die weitere Bearbeitung des Unfalles führt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2.